Donnerstag, 3. Mai 2012

Förderverein St. Ludgerus Grundschule Elte


Für eine kleine Dorfschule hat die St. Ludgerus Grundschule Elte eine Menge zu bieten. Damit das auch in Zukunft so bleibt, traf sich der Förderverein, am Mittwoch, zur Jahreshauptversammlung.
Die Vorsitzende Heike Mersch begrüßte Vorstand und Zuhörer und erläuterte die bisher umgesetzten Projekte. Von den Fahrten zur Theaterwerkstatt, zum Theater Klitzeklein und zur Freilichtbühne war die Rede. Auch die Unterstützung der Tennis AG und die Aktion „Mein Körper gehört mir“ kamen zur Sprache. Möglich wurde dies zum einen durch die Erhöhung des Beitrages (insgesamt 10,- Euro) und durch Spenden.
Die Schule will sich indes nicht auf dem aktuellen Programm ausruhen und sich weiter attraktiv halten. „Ich fände es toll wenn wir die AG Ringen und Raufen unterstützen würden", schlug Mersch vor. Die Aktion, die von der Stadt unterstützt wird, läuft bereits und wurde von den Grundschülern sehr gut angenommen. „Zum Ende des Schuljahres fällt die Unterstützung der Stadt weg und ich finde es gerade in der heutigen Zeit wichtig dass die Kids so etwas wie Selbstverteidigung lernen“, sagte die Vorsitzende.
Die räumlichen Bedingungen seinen zwar vorhanden, doch nach dem Bericht von Kassenprüfer Dietmar Greß, sieht sich der Verein zurzeit noch nicht in der Lage die zusätzliche finanzielle Belastung leisten zu können. Es wurde beschlossen, weiter an der Lösung dieses Problems zu arbeiten.
Die Lehrerinnen Ingrid van Beers und Mechthild Plastrotmann, die die Rektorin Irmgard Borgel vertraten, berichteten von einer Aktion der Rheiner Sparkasse für die Gestaltung von Schulhöfen.  "Wir haben uns wegen unseres  Schulteiches beworben", sagte van Beers und fuhr fort: "die ERneuerung oder Sanierung des Teiches wird einfach zu teuer und wir möchten dort Weidentippis, einige Kräuterspiralen und eventuell auch einen Pfad der Sinne bauen."  Mechthild Plastrotmann fügte freudig hinzu: „die Sparkasse hat uns insgesamt 500 Euro dafür bewilligt.“
Zur Sprache kam auch der ehrenamtlich arbeitende Ludger Heeke. „Der Mann ist mit Geld nicht zu bezahlen. Er kümmert sich hier um alles was mit dem PC zu tun hat“, sagte Ingrid van Beers. Nun wird überlegt wie man Heeke für seine Arbeit danken kann.
Zum Schluss der Versammlung wurde noch eine Änderung in der Satzung beschlossen. Eltern deren Kinder die Grundschule nicht mehr besuchen und deren Beitrag nicht von ihrem Bankkonto abgebucht werden konnte, dürfen nun mündlich aus dem Verein ausgeschlossen werden. Kassenwart Dietmar Greß erläuterte den Anwesenden dass der Verein durch diese Maßnahme ungefähr 60 Euro im Jahr einsparen könne, die nur durch Rückbuchungen entstünden. Krk



 Der Vorstand des Fördervereins der Ludgerus Schule Elte traf sich am Mittwoch zur Jahreshauptversammlung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten