Montag, 11. November 2013

90. Geburtstag von Eugenie Tappe


 
Sage nie, ich kann das nicht. Sage stets, ich schaff das.“ So lautet das Lebensmotto der nun 90 Jahre alten Eugenie Tappe. Im Kreise ihrer Familie feiert sie in der Gaststätte „Zum Hellhügel“ heute ihren Geburtstag.

Ursprünglich stammt Eugenie Tappe (geborene Plenter) aus Rodde, wo sie zusammen mit ihrem Zwillingsbruder und weiteren sechs Geschwistern, auf dem Hof ihrer Eltern kräftig mit anpacken musste. Nach Elte zog

sie schließlich im Jahr 52 als sie ihren Mann Antonius heiratete. „Da ich mit Leib und Seele Bäuerin bin, half ich in Haus und Hof gerne mit“, sagt die Jubilarin.


Eugenie Tappe ist Mutter von sechs Kindern, hat 13 Enkel - wobei zwei Enkel mit im Haus leben - und drei Urenkel. „Wenn ich von der Geburt eines meiner Urenkel erfahre, blühe ich richtig auf. So eine Nachricht ist wie eine Art Lebenselixier“, sagt Tappe lächelnd.

Aber auch anderes hält die 90-Jährige fit, vor allem geistig: Sie liest täglich die Tageszeitungen sieht im Fernsehen gerne Krimis und hat stets einen Blick auf das aktuelle Tagesgeschehen. Unterstützt wird sie von Sohn Werner und dessen Frau Maria, die den Hof inzwischen übernommen haben.



Seit dem sie sich im letzten Jahr einen Oberschenkelhalsbruch zuzog und nun einen Rolator benutzt, ist ihr Lieblingsplatz der gemütliche Lehnstuhl am Fenster, direkt neben dem Telefon. „Von hier aus beobachte ich was auf dem Hof und im Garten passiert und mach hier den Telefondienst für die ganze Familie“, sagt die Rentnerin schmunzelnd.
Das der 11. November den Karnevalsauftakt einläutet ist Eugenie Tappe ganz egal: „Damit hab ich nichts am Hut“, sagt sie, jedoch freue sie sich auf die große Geburtstagsfeier da dann die ganze Familie wieder einmal beisammen sei.
Auch die Münsterländische Volkszeitung gratuliert herzlich zum Geburtstag.


Keine Kommentare:

Kommentar posten