Freitag, 17. Mai 2013

Namenszusatz Ortsschild Dorf-Land-Zukunft

 

„Elte in einen Slogan zu fassen, sei nicht so einfach“, sagte Frank Wältring zu Beginn des Wettbewerbs für den Namenszusatz des Ortsschildes Elte. Mit Hilfe von Facebook hat er bis zum 5.Mai über 90 Vorschläge gesammelt. Von „Das Dorf an der Ems“ über „einmal Elte- immer Elte“, Dorf der Kreativen“ bis hin zu „Gemeinschaft leben und erleben“ reicht seine Beispielliste. Inzwischen läuft die Abstimmung auf der Facebook Seite und auch das Poster, das von dem Elter Designer und Mitbegründer der Initiative Ramon Bögge entworfen wurde und die besten Slogans enthält und auf der Dorfversammlung verteilt werden wird, ist inzwischen fertig.
Das Motto wird nicht wirklich aufs Dorfschild kommen. Das war auch nie das Ziel des Wettbewerbs. Vielmehr ging es darum, zwischen uns Elteranern zu beginnen darüber nachzudenken, was Elte in wenigen Worten auszeichnet. Dabei darf man dann auch den eigenen Humor nicht verlieren.“, sagt Mitinitiator Frank Wältring. So finden sich unter den Motto-Eingängen witzige, und emotionale Sprüche sowie Sprüche, die sehr stark  landschaftliche Besonderheiten als Merkmale von Elte betonen. „Alles Facetten von uns Elteranern“, lacht Wältring. 
Der Sieger des Wettbewerbs wird auf dem Dorf-Zukunfts-Workshop, am 24. Mai in der Gaststätte „Zum Splenterkotten“, gekürt und erhält einen 30 Euro -Essens - Gutschein in einem der Elteraner Gasthäuser. krk

Keine Kommentare:

Kommentar posten