Montag, 16. September 2013

20. Kartoffelfest am 28. und 29. September




Der Kartoffelmarkt hat in Elte Tradition. Zum 20. Mal lädt das Dorf am letzten Septemberwochenende zum Fest um die braune Knolle ein.

Auch in diesem Jahr werden die Elteraner Wirte, die Vereine aus Elte mit ihren ehrenamtlichen Helfern und natürlich viele Marktbeschicker überschaubar zeigen, welche Angebotsvielfalt in dem kleinen Dörfchen Elte steckt und damit einmal mehr unterstreichen, was unsere Region alles zu bieten hat. Kulinarisches rund um die Kartoffel, Kartoffelprodukte, ehrliche

Dienstleistungen, Musik und Geschichte zum Anfassen. Wie immer führt der Heimatverein Elte bei dem beliebten Fest Regie.


Die Kartoffel ist aus dem Dorf Elte nicht mehr wegzudenken“, sagt Markus Wältring, Wirt der Gaststätte „Zum Splenterkotten“. Er wird zusammen mit Rudi Brinkmann variationsreiche Speisen rund um die Kartoffel herstellen und zum Kauf anbieten. „Bei den Kartoffelprodukten setzten wir auf Altbewährtes, Brödelkes, Reibekuchen und Kartoffelsuppe stehen unter anderem auf der Speisekarte.“ So wird die gastronomische Szene in Elte sicher wieder zum Besuchermagneten avancieren und mit ihrem hohem Qualitätsanspruch Kartoffelgerichte zu einem wahren Gaumengenuss machen.


An vielen Ständen, die sich über den gesamten Dorfplatz bis zum Heimathaus erstrecken, warten nicht nur kulinarische Genüsse sondern auch Holzspielzeug, Floristik und Kunsthandwerk auf die Besucher. Korbflechter, Klöpplerinnen und Holzschuhschnitzer lassen sich bei ihrer traditionellen Fertigung über die Schulter schauen, während der Duft von echtem Bienenhonig an den Stand des ortsansässigen Imkers Herbert Bülter lockt.


Aber auch viele ehrenamtliche Helfer sind wieder im Einsatz, deren Arbeit Jahr für Jahr ein großes Stück zum Erfolg des Bauernmarkt-Klassikers beiträgt. Die Mitglieder des Heimatvereins Elte, Peter Schnellenberg mit seinen Oldtimer-Traktoren und Landmaschinen, die Emmaus-Band, der Freundeskreis Pater Vincent Nakaana, Mitglieder des Dorf.Land.Zukunft. Projekts und die Reservistenkameradschaft Elte engagieren sich während des Kartoffelfestes und garantieren so eine besondere Vielfalt im Zeichen der Kartoffel.


Los geht es an beiden Tagen ab 11 Uhr. Am Samstag gibt es die traditionelle Eröffnung mit Bürgermeisterin Angelika Kordfelder, Frühschoppen mit Musik und Unterhaltung, die historische Landmaschinenausstellung und Spiel und Spaß für die Kinder. Am Abend kann jeder, der Lust hat, Stockbrot am Kartoffelfeuer backen. Sonntag findet der Kinderflohmarkt an der Straße „Zum Hermannsweg“ und der Bauernmarkt auf dem Dorfplatz, bis um 19 Uhr statt. Die Landmaschinenausstellung, die Ausstellung des Heimatvereins im Heimathaus und die Ausstellung des Dorf.Land.Zukunft. Projektes auf dem Hof Schulte-Walter sind an diesem Tag ebenfalls zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten