Montag, 2. September 2013

Fluss-Gottesdienst am 7. September



Die Bedeutung des Wassers wird in der Bibel und in vielen Liedern besonders hervorgehoben. Unter anderem deswegen hat die Evangelische Kirchengemeinde Johannes beschlossen, den ersten Gottesdienst im Pfarrbezirk Elte im Monat September im wahrsten Sinne des Wortes „ans Wasser“ zu verlegen.

Mit Genehmigung der Besitzerfamilie und des neuen Pächters der dortigen Gaststätte darf der Gottesdienst am 7.September um 17.30 Uhr im Uferbereich neben der Bockholter Emsfähre stattfinden.Vorher gibt es
eine Gelegenheit zum Kaffeetrinken.

Pfarrer Andreas Groll wird mit der Gestaltung, unter Mitarbeit einiger Helfern, für eine besondere Überraschung sorgen. Auch der für den Pfarrbezirk Elte zuständige Pfarrer Reinhold Hemker, der auch die Predigt halten wird, und der über die Grenzen Eltes bekannte Fährmann Beppo werden bei dem Flussgottesdienst mitwirken.

Unter dem Motto „Leben am Fluss- Leben in Fluss“ werden Anregungen für die verschiedenen Quellen des Lebens aufgezeigt. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen Gedankenaustausch mit dem gemeinsamen Singen von Liedern. Das Imbiss- und Getränkehäuschen des neuen Pächters der Gaststätte Bockholter Emsfähre ist an diesem Abend geöffnet so das auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt ist.

Mit diesem Gottesdienst beteiligt sich auch die Kirchengemeinde an den besonderen Aktivitäten der Zukunftsinitiative Dorf.Land.Zukunft., die von den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern in Elte gestaltet wird“, sagt Dr. Reinhold Hemker. Aktivitäten wie das Open-Air-Kino, vereinsübergreifende Ausflüge, Sonderprogramme für Kinder, der Lebendige Adventskalender und auch die Bibelfliesenausstellung hätten in den letzten Monaten das Gemeinschaftsgefühl der Elteraner gestärkt und so auch die Attraktivität Eltes gesteigert. „Dazu soll auch dieser Gottesdienst einen Beitrag leisten“, so Hemker.


Keine Kommentare:

Kommentar posten