Samstag, 14. Dezember 2013

Laubharkaktion Kindergarten



Lautes Kinderlachen war schon von weitem zu hören, dutzende Harken aber auch viele Kinderhände wirbelten das bunte Herbstlaub durch die Luft – gemeint ist die Laubaktion des St. Ludgerus Kindergartens.
Während bei den Erwachsenen
schon die ersten Schweißperlen rannen, waren die Kinder weiter flott auf Blätterjagd. „So schön das Laub auf den Bäumen auch ist – wenn es herunterrieselt, ist es irgendwann lästig, der gesamte Spielplatz war inzwischen mit einer rötlichen Laubschicht bedeckt und wir sind froh soviel Unterstützung von den Eltern zu haben“, sagt Kindergartenleiter Sigrid Niehoff total begeistert von dem tatkräftigen Einsatz der Eltern die auf Bitten des Elternbeirats zahlreich erschienen waren.
Harken, Rechen, Schubkarren, Säcke und sogar Trecker wurden von den Eltern und deren Kinder gleich selbst mitgebracht. „Das ist der Vorteil wenn man auf dem Dorf wohnt“, freute sich Hausmeister Horst Rautenstrauch und machte, lustig vor sich hin pfeifend, damit weiter einen der riesigen Säcke mit Laub zu befüllen.
Viele der Kindergartenkinder hatten Gefallen an dem elektrischen Laub-Puster gefunden. „Das macht total Spaß“, sagte einer der Steppkes. Sehr effektiv war diese Methode jedoch meist nicht. Denn statt das Laub auf einen Haufen zu blasen, pustete er alles kreuz und quer durch die Gegend. Doch schließlich wurd an diesem Tag auch der Spaß groß geschrieben. „Am Ende wird schon alles irgendwie auf einem großen Haufen landen“, erklärte ein engagiert kehrender Papa lachend.
Um die Berge von Laub ein Stückchen weiter in den Wald zu bringen, nutzten viele der Mädchen und Jungen gern die Gelegenheit, auch einmal mit dem Trecker mitzufahren und mit dem Fahrzeug das Gelände des Kindergartens zu erkunden.
Durch das gemeinsames Anpacken ging die ganze Aktion schnell und problemlos über die Bühne. Natürlich nicht ohne sich zwischen drin mit einem herzhaften Frühstück und heißen Getränken zu stärken. “Nu is alles wieder sauber“, sagte die kleine Kira und brachte es damit kurze Zeit später auf den Punkt, denn inzwischen erstrahlte der Kindergarten wieder im vollen Glanz.

Keine Kommentare:

Kommentar posten