Montag, 20. Januar 2014

Jahreshauptversammlung des Kirchenchor St. Ludgerus Elte


 
Was wäre ein Chor, wenn er sich nicht auch bei der Jahreshauptversammlung mit einem Lied einstimmte? Genau das machte der Kirchenchor St. Ludgerus Elte und freut sich nun auf das neue Jahr 2014.

In entspannter und gemütlicher Runde fand die Jahreshauptversammlung des Kirchenchors im Elter Pfarrheim statt. Da Präses Vasilica Panna aus terminlichen Gründen verhindert war, übernahm
die erste Vorsitzende Wilhelmine Veltmann sowohl die Ansprache als auch die Leitung der Versammlung. Und das Singen darf bei einem Chor natürlich auch nicht zu kurz kommen, mit „Lobet den Herrn meine Seele“ stimmten sich die Sängerinnen und Sänger erst einmal auf den Abend ein.

Chorleiterin Sigrid Ricken berichtete aus dem vergangenem Jahr und dem Verlust zweier Sänger. Zwar könne man mit 20 Mitgliedern keine großen Werke singen aber auch die kleine Werke von Bach und Co. hätten schließlich ihre Reize. Schließlich käme es auf die Qualität und nicht auf die Quantität an. Sie freue sich schon jetzt auf die Lieder aus dem neuen Gotteslob, die man zusammen mit der Gemeinde einüben könne. Auch machte die Chorleiterin den Vorschlag über eine eventuelle Namensänderung nachzudenken, da der Name Kirchenchor, ihrer Meinung nach, inzwischen etwas veraltet sei. Ricken sprach ihren Dank für die „nette Atmosphäre die hier herrscht“ aus und sagte gerührt: „Ihr seid mir inzwischen alle sehr ans Herz gewachsen.“


Im Anschluss ließ Wilhelmine Veltmann das Jahr mit all seinen Erlebnissen, Aktionen und Veranstaltungen noch einmal Revue passieren. Vom 60. Geburtstag von Pastor Groß, der Bibelfliesenausstellung, einer Winterwanderung, einem tollen Grillabenden und der Maitour, aber auch von der Mitgestaltung des Volkstrauertages und vieler Geburtstage und der Generalversammlung war die Rede.

Nach dem Kassenbericht von Franz-Josef Lammer und der Entlastung des Vorstands folgten die Neuwahlen. Lammer stellte sich in dieser Wahlperiode noch einmal als Kassenwart zur Verfügung. „Danach müsst ihr euch aber mal nach jemand Anderem umschauen, schließlich mach ich das jetzt schon 29 Jahre. Er wurde mit viel Applaus wiedergewählt. Maria Schnellenberg konnte als neue Beisitzerin gewonnen werden und neue 2. Kassenprüferin wurde Irmlind Rickermann die Bianca Overesch ablöst und Gerda Lammerskitten nun mit Rat und Tat zur Seite steht.

Nach den Wahlen ergriff die 1.Vorsitzende erneut das Wort: „ Ich möchte allen Chormitgliedern einfach mal für ihr Engagement und für die vielen schönen Chorstunden danken.“ Das große Engagement spiegelte sich auch in den Jubilarzahlen wider, denn Maria Schnellenberg feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Chor-Jubiläum und Marianne Rott und Markus Plugge unterstützen den Chor bereits seit 20 Jahren mit ihren Stimmen.

Das Ende des offiziellen Teils der Versammlung war dem Ausblick auf das Jahr 2014 vorbehalten. Vorsitzende Veltmann gab einen Überblick auf die geplanten Aktivitäten: „Ein besonderes Ereignis wird vor allem die Hagelprozession und das Patronatsfest sein, vermutlich wird es eine komplette Festwoche werden, da darf man schon jetzt gespannt sein“ , verriet sie. So verspricht auch dieses Jahr für den Chor wieder ein ereignis- und vor allem abwechslungsreiches Jahr zu werden. krk



Maria Schnellenberg feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Chor-Jubiläum und Markus Plugge und Marianne Rott unterstützen den Chor bereits seit 20 Jahren mit ihren Stimmen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten