Freitag, 18. Juli 2014

Brücke ist immer noch gesperrt

-krk- „Treppenanlage und Brücke gesperrt“ lautet ein Schild an der der Brückenstraße Ecke Bachstraße in Elte. Dieses macht auf den Missstand aufmerksam das die Treppe und auch die Brücke die zum „Nonnenpädcken“ runter führt nicht mehr begehbar ist. Und das schon seit März diesen Jahres!


Treppenanlage und Brücke wurden im Frühjahr Opfer von Vandalismus. Das
komplette Treppengeländer wurde abgebrochen und viele der dort verlegten Pflastersteine ausgerissen. „Hier passiert nichts, dabei haben schon etliche Anlieger die Technischen Betriebe darauf aufmerksam gemacht“, sagte Heinz Pöpping am Montagabend. Und ein weiterer Besucher der „Heinrichseiche“ berichtete von etlichen Spaziergängern die nur noch hätten umdrehen können. Dabei sei die Strecke am „Nonnenpädken“ gerade bei Hundebesitzern sehr beliebt. Auch sei die Treppe für viele Elteraner und Mesumer eine Abkürzung, aber auch Besucher der Fachwerkhofanlage Pöpping oder der Gaststätte „Zum Hellhügel“ müssten einen Umweg in Kauf nehmen, um die Ausflugsziele zu erreichen. „Wenn das in Rheine im Stadtpark oder an der Saline passiert wär, wäre das schon längst in Ordnung gebracht worden“, sagte ein anderer Heinz sichtlich enttäuscht und fährt fort: Und das gerade jetzt zum Schützenfest, das ärgert mich ganz kolossal.“







Keine Kommentare:

Kommentar posten