Mittwoch, 8. Oktober 2014

Erntedankdeko der Landfrauen Elte


 Schon im Mittelalter feierten die Grundbesitzer das Ende der Ernte – in Dankbarkeit für die Gaben des Lebens, mit denen die Menschen den Winter überstehen konnten. Wie wichtig das Fest vor allem in bäuerlich
geprägten Gegenden noch heute ist, zeigt ein Besuch in der Ludgeruskirche in Elte. Kunstvoll arrangierte Körbe mit Gemüse, Kartoffeln und Obst schmücken den Altar. Dazwischen Honig von Imker Herbert Bülter, bunte Blumen und sogar ein Trettrecker sind vor den Altar drapiert. Die Landfrauen aus Elte haben sich wiedereinmal sichtlich Mühe gegeben um mit der herbstlichen Dekoration auf das Erntedankfest einzustimmen und ihre Dankbarkeit für die reichen Ernteerträge auszudrücken.



Keine Kommentare:

Kommentar posten