Montag, 15. Februar 2016

Kinderkarneval der KGE

-krk- Die einen sind Ritter, andere kommen lieber als Engel und natürlich dürfen auch die gefährlichen Tiere beim Kinderkarneval nicht fehlen. Fest in Kinderhand war am Sonntagnachmittag das Festzelt der KGE auf dem Dorfplatz in Elte.

Laute Musik und ebenso lautes
Kreischen ist zu hören – denn im Festzelt sind die Narren los. Flackernde, bunte Lichter erhellen das Zelt. Die jüngsten Karnevalfans feiern hier mit Mama, Papa, Oma und Opa und Onkel und Tante. Und alle sind natürlich verkleidet, viele auch noch geschminkt. Sie kamen als Ritter, als Cowboy, als Prinzessin, als Engel, als Indianer. Sie hatten Feenflügel auf ihre Rücken geschnallt, Seemannsmützen auf den Kopf gesetzt und mit einem Schminkstift dicke Sommersprossen um die Nase gemalt. Einer hatte sich sogar in ein Tiger-Kostüm gezwängt und klatschte nun mit seinen Pranken im Takt, in dem die jungen Tänzerinnen der „Kinder Garde“ ihre Beine schwangen.
Während sich ihre Eltern mit leckeren Kuchen verwöhnen ließen, gab es für die Kleinen jede Menge Spaß, Spiel und Tanz. Nach der Begrüßung durch Sitzungspräsident Markus van der Giet, folgte der Einzug des Elter Kinderprinzenpaares Mattes Lüttmann und Ida Sendker in Begleitung des großen und kleinen Elferrats. Nach der Proklamation wurden alle Kinder auf die Bühne gerufen, um sich die Taschen mit Süßigkeiten vollzustopfen, denn das Kinderprinzenpaar verteilte jede Menge Kamelle.

Und schon hieß es wieder Bühne frei für die Kinder. Prinzessinnen, Cowboys und Indianer sorgten dabei ebenso für buntes Durcheinander wie Polizisten, Piraten, FBI-Agenten, Bienen und Maikäfer. Besonders beliebt scheint das Punkerkostüm zu sein, passend zum diesjährigen Motto der KG Elte „I love the 80s“ – unter den Jungen entdeckt man jede Menge Piraten und auch die ein oder andere Star Wars-Figur. Bei den Mädchen hingegen ist vor allem eine Disney-Figur nach wie vor der absolute Hit: Elsa, die Eisprinzessin aus dem gleichnamigen Film.

Gleich zwei dieser Eisprinzessinnen wirbeln wild mit einer Hexe mit blauen Haaren im Kreis herum – die Prinzessinnen Louisa und Jana und Hexe Lisa lachen und sind ganz außer Atem. Das passt zum Lied, denn Helene Fischers „Atemlos“ zieht alle im Raum von 3 bis 83 Jahren auf die Tanzfläche. So manches Enkelkind nimmt Oma oder Opa an die Hand und schon geht es los.

Uns macht das Tanzen am meisten Spaß“, verrät Lisa. Auch ihre neuen Freundinnen finden, dass die Musik und das Tanzen das Beste am Karneval sind. Die kleine Paulina ist besonders stolz auf ihr schönes Kostüm. Schnell galoppiert sie mit dem eigens dafür mitgebrachten Plüschpferdkostüm wieder auf die Tanzfläche und mischt sich unter die Hexen, Prinzessinnen und anderen Narren. Vor und nach dem Einzug des Kur und Stadtprinzenpaares Prinz Paul I. und Prinzessin Kristina Victoria, die nicht nur Süßigkeiten sondern auch Spiel und Spaß für die Kids im Gepäck hatten, spulte die KGE ein wirklich sehenswertes Kinderprogramm ab. 


Und bis auf einen grandiosen Zauberer der die Kinder komplett in seinen Bann zog, kamen alle Akteuere aus Elte.
Zum großen Finale der Kindersitzung wurden noch einmal alle Helfer auf die Bühne gebeten und mit Orden ausgezeichnet. Und das konnte sich wirklich sehen lassen. Ein prima Bild bot sich da. Wohl jeder im Zelt war sich sicher, dass dies eine gelungene Kindersitzung war und man schon jetzt gespannt auf die nächste Kindersitzung im kommenden Jahr sein darf.













Keine Kommentare:

Kommentar posten