Donnerstag, 27. Juli 2017

Spielplatznachmittag der Landfrauen/DLZ


-krk- Viel Anklang hatte die Ferienaktion „Der Spielplatznachmittag der Landfrauen“ die in Kooperation mit der Elter Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. in der vergangenen Woche stattfand. Rund
40 Kinder nahmen an der Aktion teil und erlebten im Emsdettener Stadtpark viel Aufregendes.
Vom Elter Dorfplatz aus machten sich die Kinder und Landfrauen, in Fahrgemeinschaften, auf den Weg zum Stadtpark, der am Rande der Stadt in einem kleinen Waldstück – unmittelbar neben dem Waldfreibad liegt. Dort angekommen konnten die Kids auf dem großen Spielplatz die verschiedenen Spielgeräte ausprobieren und die Tiere in dem kleinen Tierpark bestaunen. Was gab es da nicht alles zu sehen: neben Eseln, Zwergziegen und Kaninchen leben dort auch mehrere Tierarten, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen stehen. Dies sind das Braune Bergschaf, die Skudde und die Thüringer Wald-Ziege sowie der deutsche Sperber, Lakenfelder, Vorwerkhühner, die deutsche Pekingente und einige Pommerngänse.
Der umfangreiche Barfußpfad von rund einem Kilometer Länge erfreute sich bei den Kindern besonders großer Beliebtheit. Denn neben verschiedenen Bodenbelägen wie zum Beispiel Mulch, Sand, Kies, Torf und Kieselsteinen bietet der Weg auf einem Teilstück auch die Möglichkeit, durch Wasser zu waten. Das war eine willkommene Abkühlung bei den Kidis, die dabei vor Vergnügen quietschten..
Natürlich hatten die Landfrauen auch in diesem Jahr wieder für ein üppiges Picknick, mit selbstgebackenen Kuchen und natürlich reichlich Süßigkeiten, gesorgt. So das man sich am frühen Abend völlig ausgepowert aber auch gut gestärkt wieder auf den Heimweg machen könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten