Sonntag, 26. November 2017

Lebendiger Adventskalender


-krk-. Ein Stück Schokolade, Spielzeug oder Selbstgebasteltes: Den klassischen Adventskalender kennt jeder. Das kleine Golddorf Elte bietet in diesem Jahr eine
besondere Variante und veranstaltet wieder den lebendigen ökumenischen Adventskalender. Am 3., 9., 10., und 17. Dezember gibt es ein abwechslungsreiches Programm für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Von Aktionen von Menschen für Menschen, spricht Pfarrerin und Schulreferentin des evangelischen Kirchenkreises Steinfurt-Borken-Coesfeld ,Kerstin Hemker, die das Programm zusammengestellt hat: „Es geht darum, Türen für andere zu öffnen und ihnen eine schöne Adventszeit zu bescheren.“
Mit dem Programm ist die Elteranerin sehr zufrieden:„Es ist schön, dass sich immer wieder Familien und Gruppen bereit erklären bei dieser tollen Aktion mitzumachen.“ Nach der Erfahrung der vergangenen Jahre hat Hemker darauf geachtet, die Termine zu entzerren, sodass die Veranstaltungen nur an den Adventswochenenden stattfinden.
Los geht’s am 3. Dezember um 17 Uhr auf dem Hof von Maria und Theo Upmeyer (Zur Feldwiese 5). Am darauf folgenden Wochenende finden gleich zwei Veranstaltungen statt. Den Anfang macht am Samstag, den 9. Dezember um 17 Uhr, Kerstin Hemker selbst und zwar bei sich Zuhause am Tannenweg 14. Am Sonntag, 10. Dezember ebenfalls um 17 Uhr, lädt dann Maria Thiemann auf ihren Bauernhof (Schwanenburg 18) ein. Der letzte Termin, am Sonntag 17. Dezember, findet im Anschluss an den Weihnachtsbaummarkt, um 18.30 Uhr in der Ludgerus Kirche in Elte statt.
Zu diesen kleinen Adventsandachten sind Nachbarn, Anlieger, Familien, Freunde und alle interessierten Gemeindemitglieder herzlichst eingeladen“, sagt Kerstin Hemker und hofft dabei auf regen Zuspruch.






Keine Kommentare:

Kommentar posten