Samstag, 17. Februar 2018

Jahresbericht der KÖB Elte



-krk- „Unsere katholische öffentliche Büchereien möchte ein Treffpunkt für alle sein, die sich nicht nur über Leseerlebnisse sondern auch über Alltagsgeschichten und
Glaubenserfahrungen austauschen wollen“, sagte Andrea Pohlmeyer, Leiterin der KÖB Elte während ihres Jahresberichtes über das Jahr 2017.

Insgesamt 2750 Besuche konnte die Bücherei im letzten Jahr verzeichnen. Die 1685 Medien wurden von rund 139 „Bücherfreunden“ ausgeliehen. Leider sei die Zahl der aktiven Leser weiterhin rückläufig und liege mit rund 13 Prozent unter der des Vorjahres. „Zu uns kommen aber immer noch 40 Prozent der 6- bis 10-Jährigen aus Elte. Der jüngste Leser war zwei Jahre, die älteste Leserin 85. Wir erreichen also Jung und Alt“, berichtete Pohlmeyer.

Im Angebot seien zur Zeit 537 Romane, 81 Hörbüchern für Jugendliche und Erwachsene, 690 Kinderbücher, 81 Kinder-Hörbücher, 131 Kinder-DVDs und 59 Spiele für Kinder und Familien. Viele Kinderbücher für Kinder ab 10 Jahren seien aussortiert worden, da diese Schüler nur noch sehr selten in die Bücherei kämen. Trotzdem sei der Bestand immer noch in erster Linie auf Kinder ausgerichtet. „Wir brauchen für unsere Leseförder-Projekte hier einen soliden Grundbestand“, erklärte die Bibliothekarin

231 neue Medien konnten angeschafft und im Gegenzug 273 veraltete aussortiert werden. „Damit halten wir unseren Bestand laufend aktuell“, berichtet die Elteranerin stolz. Außerdem versuche die KÖB wieder einen kleinen Grundbestand an religiösen Titeln aufzubauen. So habe man Anfang 2017 Titel zu den Themen Sterben, Tod und Trauer erworben.

Bei der Veranstaltungsarbeit, die regelmäßig in der Bücherei stattfinden, ständen die Förderung der Lesefähigkeit bei den Kindern im Vordergrund. „Ohne Lesekompetenz gibt es keine Medienkompetenz. Ohne Medienkompetenz kann man sich in der Informationsflut nicht mehr zu Recht finden“, weis Andrea Pohlmeyer.

Die „Wackelzahn“-Kinder der Kita St. Ludgerus erwarben ihren Bibliotheksführerschein und die Grundschüler nahmen wieder an der Bibfit-Lesekompass-Aktion teil. Aktionen wie „Bilderbuchkino“, Hörzu-Vorlesezeit für Kinder von 2 bis 6 Jahren, eine Piraten-Lesenacht, die Sommeraktion „Mein Lieblingsleseplatz“, der bundesweite Vorlesetag als auch die „Adventskranzgeschichten“ stießen auf viel Zuspruch. Die neue Aktion „Walking Bibliothek“, die gemeinsam mit der Kfd angeboten wurde, war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Dabei machten sich über 30 gut gelaunte Teilnehmer auf den Weg durch Elte, um an verschiedenen Stationen kurze Texte zu hören, kleine Häppchen und ein Glas Wein zu genießen und zu klönen. Der Erlös des Bücherflohmarkts der erneut zusammen mit dem Weihnachtsbaummarkt der Initiative Dorf.Land.Zukunft. stattfand, werde für Neuanschaffungen der Bücherei verwendet.

Auch eine neue Aktion steht schon auf dem Programm. Da die Bücherei in Elte in diesem Jahr 111. Geburtstag feiert, will die KÖB ihre Leser anspornen in 111 Tagen einen 11,1 hohen Bücherturm zu „erlesen“. „Ich bin gespannt ob wir das schaffen“, sagt Andrea Pohlmeyer. Auch sei im Herbst eine kleine Geburtstagsfeier geplant.

Insgesamt habe das Bücherei-Team im letzten Jahr 630 Stunden ehrenamtliche Zeit für die Bücherei aufgebracht. Schließlich gäbe es neben dem Ausleihdienst die unterschiedlichsten Aufgaben: Auswahl, Bestellung und Einarbeitung neuer Titel, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Pflege der Facebook-Seite und das Entwerfen von Pressemitteilungen. Neue Helfer seien natürlich immer willkommen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten