Mittwoch, 15. August 2018

DLZ Ferienaktion "Krimi-Dinner"

-krk- Ein Krimi-Dinner mit einem großen Schuss Humor, viel Spannung und jeder Menge Abenteuern versüßte den Teilnehmern des Kindern-Ferienprogramms der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. und des jfd Rheine einen Tag im
Clubraum der SG Elte. Alle hatten einen Mordsspaß.
Insgesamt 10 Kinder nahmen an der Ferienaktion „Krimi – Dinner“ teil. Bereits bei den Anmeldungen zeigte sich dass dieses Angebot richtig gut ankam, denn innerhalb von nur einem Tag war dieser Ferienprogrammpunkt komplett ausgebucht. „Mit diesem Anklang haben wir überhaupt nicht gerechnet“, sagt Nina Kneuper, die Verantwortliche des Ferienprogramms des jfd Rheine, total begeistert. Auch die Organisatorin der Bürgerinitiative konnte ähnliches vermelden: „Ich hatte noch 16 Kinder auf der Warteliste stehen!“ 
 Beim Betreten des großen Raumes staunten die Kinder nicht schlecht – ein riesiger goldener und wunderschön gedeckter Tisch zog jeden Blick auf sich. „Boah, wie das glitzert“, sagte die kleine Greta total überwältigt und konnte sich gar nicht genug daran satt sehen. Die jfd – Mitarbeiterinnen Anja Bombe und Cassie Jerusalem hatten sich aber auch wirklich besonders viel Mühe gegeben, die festlich gedeckte Tafel, mit einer goldenen Tischdecke (Rettungsdecke), goldverzierten Strohhalmen und vielen süßen Köstlichkeiten, prachtvoll herzurichten. 

Zu Beginn der Aktion gab es dann aber erst einmal ein Kennenlernspiel und im Anschluss wurden Namensschildchen gebastelt. Natürlich nicht ohne den passenden Glamourfaktor. Aus einfachen Goldkärtchen wurden mit Hilfe von Gold- und Silberstiften, lustigen Zeichnungen und glitzernden Diamantblumen tolle Accessoires, für die güldene Tafel gezaubert.
Dann musste das Dinner vorbereitet werden. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und widmeten sich nun der Herstellung der „königlichen goldenen Mahlzeit“ (Nudelsalat) und der Zubereitung der „königlichen Goldcreme“ (Vanillepudding). 
 Schon in ihrem Einladungsschreiben zum Dinner hatte Königin „Cassie Currywurst“ die Kinder darauf aufmerksam gemacht, das Jemand oder etwas sein Unwesen auf ihrem Schloss Felsenstein treibe, sich eigenartige Dinge zutrügen und sie sich Sorgen um ihr Gold mache. Und tatsächlich sollte sich dieser Verdacht ganz schnell bestätigen. Denn noch bevor „Königin Cassie“ ihre Gäste an die Festtafel bitten konnte, wurde ihr Goldschatz entwendet. 


„Ich bin untröstlich, habe aber sofort Detektive gerufen, die derzeit in meinem Turmzimmer ermitteln und ich denke, dass wir den Dieb schnell finden werden“, sagte die Königin hoffnungsvoll.
Nachdem sich alle Kinder auf ihre Plätze gesetzt hatten, schlüpften sie nun in andere Charaktere und stellten diese dann vor, denn auch das Dinner war natürlich in den Kriminalfall mit eingebunden. „Ich wohne in einem Waldhaus und bin Förster und träume davon, mir eines Tages einen Bauernhof mit eigenen Tieren zu kaufen. Nur keine Katzen, weil ich unter einer Katzenhaarallergie leide“, erklärte Lara. Und ihr Bruder Leon berichtete das er bereits wegen Diebstahls vorbestraft sei, sich aber geändert habe und ein eigenes Fitnessstudio führe. Auch einen Pferdehofbesitzer und einen Gärtner gab es. Die Kinder hörten gespannt zu und prosteten sich dann mit etwas Gold-Elixier (Apfelsaft) zu.
Im Anschluss stellte Königin Cassie den Kids ihre innig geliebte und sehr wertvolle Schlosskatze „Goldie“ vor: „Ist sie nicht wunderschön?“, fragte sie die Kinder, die dies selbstverständlich bejahten. Nun lud „Cassie Currywurst“ zum königlichen Hauptgang ein, den Butler James (Anja Bombe) formvollendet auf den Tisch beziehungsweise auf den Teller brachte.


Die Kinder ließen sich diesen ordentlich schmecken, huschten aber immer mal wieder auf´s Klo oder mussten kurz telefonieren oder nach ihrem Fahrrad sehen (alles Aufgaben ihrer Charaktere). Nachdem alle wieder am Tisch versammelt waren, gab Königin Cassie bekannt das sie nun ihre Katze füttern wolle und ging nun ihrerseits vor die Tür. 
 
Plötzlich ertönte ein markerschütternder Schrei und alle Kinder rannten in das „Turmzimmer“, wo sie feststellen mussten das „Goldie“ entführt wurde und die Königin wegen diesen großen Verlusts untröstlich war. Der Fall gestaltete sich wirklich knifflig und die kleinen Spürnasen mussten jetzt gut zusammenarbeiten und kombinieren. Und am Ende war es dann wie so oft – der Gärtner!



Keine Kommentare:

Kommentar posten