Donnerstag, 9. August 2018

Zeltlager der SG Elte Zwischenbericht

 
-krk- Viel Spaß erleben gerade die 48 Kinder des SG Elte Zeltlagers. Nach einer 55 Kilometer lagen Radtour, mit nur einer Fahrradpanne (geplatzter Reifen), kamen die Kinder zwar etwas müde dafür aber
glücklich auf dem Zeltplatz in Ankum an.

Dank der fleißigen Helfer Lennard Stockmann und Christian Ewering waren sämtliche Zelte bereits aufgeschlagen, so das sich die Kids erst einmal in Ruhe das Gelände erkundeten. Da der vier Hektar große Jugendzeltplatz auf einem Wald- und Wiesengelände liegt, in dessen oberen Teil des Geländes sich ein kleiner Teich befindet, von dem aus der „Holtbach“ durch das gesamte Gelände weiterfließt, konnten sich die Kinder auch direkt in die Fluten werfen um sich etwas abzukühlen.
Inzwischen haben sich die Kinder und Jugendlichen schon gut eingelebt. Der Überfall, gleich in der ersten Nacht, konnte abgewehrt und die „Überfaller“ bestraft werden.

Sogar Lagerfeuerromantik ist jeden Abend angesagt. Auch wenn es, wegen der Feuergefahr auf Grund der großen Trockenheit, kein richtiges sondern nur ein improvisierte Feuer gibt.
Jeder Tag ist individuell durchgeplant und so gab es bereits eine Karnevalssitzung bei der Luc Könnig zum Karnevalsprinzen und Johanna (Victoria) Runde zu seiner Prinzessin gewählt wurde. 

Auch Ostern und eine Weltmeisterschaft wurde bereits gefeiert. „Manchmal ist es einfach zu heiß für irgendwelche Spiele oder Tänze, so dass wir dann einen Badetag einlegen“, erklärt Lagerleiterin Isabell Fendesack.

Feucht wurde es auch bei der Lagertaufe, denn Lagerpastor „Flensch“ hatte am Mittwoch zur Schützenmesse eingeladen. Mit einem kräftigen Schwall Eistee wurden alle neuen Kinder und Leiter in die Lagergemeinschaft aufgenommen. 

Dann feierten Groß und Klein ihr eigenes Schützenfest, bei dem Erik Herrdum Schützenkönig wurde und Leona Fendesack als seine Königin erkor. Bei den Lagerleitern zeigte sich das auch Eltes Frauen ein sicheres Auge haben, denn Simone Upmeyer wurde Schützenkönigin und wählte „Moe“ (Maurice) Domning zu ihrem König. Im Anschluss an den Wettkampf startete auch noch der Königsball mit Mallorca-Party.
Während Kochfee Birgit Sendker das Zeltlager mit Gyros, Spaghetti, Reibeplätzchen und Bratwurst vom Grill verwöhnte, bekam das Lager übrigens unverhofft Besuch von einigen Feuerwehrmännern. Diese hatten den Qualm vom Grill entdeckt und dachten es gäbe einen Waldbrand. Mit leckeren Frikadellen (vom Grill) versorgt, konnten sich diese dann aber samt Einsatzwagen wieder auf den Weg nach Hause machen. Am kommenden Samstag machen sich die Kids mit ihren Betreuern dann ebenfalls auf den Heimweg. Ihre Ankunft in Elte ist so gegen 18. bzw. 18.30 Uhr geplant.
 


Keine Kommentare:

Kommentar posten