Dienstag, 7. August 2018

DLZ Ferienaktion "Wir kochen unsere eigene Marmelade"



-krk- Unter dem Motto „ Wir kochen unsere eigene Marmelade“ haben insgesamt 8 Kinder im Gemeindezentrum Elte den Kochlöffel geschwungen. Anlass dazu bot die Ferienspaßaktion, die
die Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. in Kooperation mit dem jfd Rheine anbot.
Mit den Worten: „Heute machen wir selbstgemachte Marmelade“, begrüßt jfd-Mitarbeiterin Katharina Roß die hoch motivierten Kinder. Bevor es aber so richtig los gehen kann ist erst einmal Händewaschen angesagt. Dann werden die Kids in Gruppen aufgeteilt, denn jedes Team bereitet eine andere Marmeladensorte zu. „Ich will heute ganz viel Marmelade mit nach Hause nehmen“, bekräftigt Josephine ihren Vorsatz für die Ferienaktion und drückt der Sozialarbeiterin einen großen Korb Himbeeren in die Hand. Den hat sie von ihrer Oma mitbekommen. Dank Josephine´s Oma , gibt es nun die Erdbeer-, die Pfirsich- und jetzt eben auch die Himbeer- Gruppe. 
 Ich hab meine Gläser vergessen, Mama hat mir die nicht eingepackt“, ruft eins der Kinder ganz erschrocken, einmal quer durch die gesamte Küche. Doch auf solche „Notfälle“ ist Kathi natürlich eingestellt. „Kein Problem dann nimmst du welche von mir“, beruhigt die Sozialarbeiterin den Jungen. Dann tummeln sich die Kinder, im Alter von sechs bis zehn Jahren, in der Küche und wollen endlich loslegen. „Zuerst müsst ihr das Obst waschen, dann klein schneiden und die Pfirsiche entkernen“ gibt Kathi das Startkommando. 
 Ausgestattet mit bunten Schürzen, Schneebesen, Kochlöffeln und Pürierstab machen sich die Ferienspaßkinder ans Werk. In der großen Küche geht es jetzt hektisch zu: das Obst wird gesäubert und im Nebenraum zerkleinert und entkernt. An der Spüle stehen einige der Kids und bereiten die Marmeladengläser vor, denn diese müssen erst einmal sterilisiert werden. „So wir fangen mit den „Himbeerkindern“ an“, sagt Roß lachend und läßt sich durch dass viele Gewusel nicht aus der Ruhe bringen. Greta, Mayla und Josephine lassen sich nicht lange bitten und wiegen genau 1 Kilogramm Früchte ab und rühren dann Gelierzucker in die Masse. Sobald es kocht kann die Marmelade in die vorbereiteten Gläser abgefüllt werden. Damit die Gläschen luftdicht verschlossen sind, stellen die Kinder diese auf den Kopf.
Während die Himbeermarmelade abkühlt sind die „Pfirsichkinder“ an der Reihe. Merle rührt angestrengt im großen Kochtopf. „Zu Hause helfe ich Mama immer. Aber die schwere Arbeit übernimmt sie sonst immer“, sagt die 9-Jährige und kommt ganz schön ins Schwitzen. John gibt noch einige Spritzer Zitronensaft und einige Orangenspalten zur Pfirsich-Marmelade hinzu. 


Dann kommt der Pürierstab zum Einsatz. Nachdem die Masse nun die richtige Konsistenz hat und noch einmal aufgekocht wurde, wird sie ebenfalls abgefüllt. Auch die Erdbeerkinder zaubern ihre Leckerei nach Großmutters Art. Jayden und Ben bewachen voller Vorfreude ihre Erdbeer-Marmelade die im Kochtopf lustig vor sich hin blubbert. „Dafür haben wir ganz viele Erdbeeren geschält“, erklärt Ben stolz und Jayden verbessert: „Häh?, die haben wir doch gar nicht geschält sondern nur das Grüne abgemacht!“ Beide Jungs können sich vor Lachen kaum noch halten und vergessen dabei fast ihre Marmelade umzurühren. 
 Während die Marmelade abkühlt, basteln Katharina Roß und die Kinder bunte Etiketten und hübsche Stoffhäubchen, die sie mit einem Schleifchen an den Marmeladengläsern befestigen. Stolz präsentieren die Kids dann am Ende der Aktion ihren Eltern ihre süßen Ergebnisse. Ob auch Josephines Oma ein Klecks Marmelade abbekommen hat, ist der Redaktion leider nicht bekannt.



Keine Kommentare:

Kommentar posten