Dienstag, 17. Dezember 2019

Der Weihnachtsbaummarkt steht vor der Tür

-krk- Er ist einer der kleinsten aber auch einer der schönsten in der Region. Der Weihnachtsbaummarkt der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. (DLZ) in Elte. Dabei verwandelt sich der Hof des Gasthauses „Zum Splenterkotten“ einmal mehr zu einem
ganz eigenen, kleinen „Weihnachtsdörfchen“.

Klein aber fein und sehr weihnachtlich öffnet dieser zauberhafte Markt am Samstag 14. Dezember von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag 15. Dezember von 11 bis 17 Uhr seine Pforten. In stimmungsvoller Atmosphäre darf hier in aller Ruhe gestöbert werden. An insgesamt 14 liebevoll gestalteten Hütten und Ständen können neben Kunst und Handwerk, ausgefallenen Deko- und Geschenkartikeln auch Selbstgemachtes oder regionale Produkte, wie Honig oder frisch geräucherte Forellen, erworben werden. Ganz neu dabei ist Unternehmer Stefan Heit der sein Können im Drechseln und anderen Holzarbeiten zur Schau stellen wird. Auch das Zeltlager Elte bietet zum ersten Mal, auf dem Weihnachtsbaummarkt, selbstgebaute Nistkästen für Vögel und Fledermäuse an. Alles in allem also eine feine Auswahl an Ausstellern, die außergewöhnliche Geschenke für das Weihnachtsfest anbieten und mit ihren weihnachtlichen Düften von Glühwein und Tannennadeln das 3. Adventswochenende so richtig verzaubern werden.

Wir konnten den Markt von 9 auf 14 Stände erweitern“, sagt Mitorganisator Robert Weßling glücklich, „für mehr ist aber wirklich kein Platz.“ Durch diese Änderungen sei jetzt auch der Süßwarenstand von Pascal Leding direkt auf dem Markt zu finden, statt davor. Neben all dem leckerem Essen und den vielen Heißgetränken, gibt es an dem Wochenende auch noch Lagerfeuer und Musik. Und das tolle und abwechslungsreiche Programm das die „DLZler“ auf die Beine stellen konnten, sorgt ebenfalls für eine weihnachtliche Einstimmung der Gäste.

Das Programm startet am Samstag um 14 Uhr mit der Eröffnung des Marktes, gleichzeitig beginnt in der Katholischen Bücherei der Bücherflohmarkt und das Cafe´ der Landfrauen und der kfd Elte im Gemeindezentrum. Der Auftritt der Kükengarde der KG Elte ist um 14.30 Uhr zu sehen. Um 16 Uhr hat die Räuberhöhle ihren Auftritt. Um 16.30 Uhr steht das Gesangsduo Bibiana Overesch und Nadja Konert auf der Bühne. Den Abschluss machen um 20 Uhr die Emsauenbläser. Zwischen 17 - 20 Uhr gibt es aber noch etwas ganz Besonders: Eltes Selbstständige und Unternehmer werden in den DLZ Hütten stehen und den Gästen, in Form von Bratwurst grillen, Pommes frittieren und Waffel backen, so richtig einheizen.
Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Büchereiflohmarkt. Ab 13 Uhr zeigen die Hip-Hopper der SG Elte und des TV Jahn was in ihnen steckt und um 14 Uhr öffnet das Cafe´ der Landfrauen und der kfd Elte im Gemeindezentrum seine Türen. Zeitgleich führt die Schulbetreung der Johannesschule Mesum/Elte ein Theaterstück auf. Der Schülerchor der 3. und 4. Klasse singt um 14.30 Uhr Lieder und einen Weihnachtsrap, bevor um 15.45 Uhr die Blockflötengruppe, die Keyboardspieler und die Trompeter des Musik- Kolleg die Bühne betreten. Zum Abschluss des Tages spielen um 17 Uhr die Jagdhornbläsern am Lagerfeuer.

Natürlich gibt es auch wieder Weihnachtsbäume zu kaufen. Der Verkauf findet allerdings nur am Samstag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr statt, dafür sind die Bäume jedoch günstiger als im vergangenem Jahr. Und auch für die Jüngsten ist in Form von Stockbrot backen und Dosen- und Zielwerfen gesorgt. „Jetzt fehlt uns nur noch etwas Schnee, der den ganzen Platz in ein zauberhaftes, weihnachtliches Wintermärchen verwandelt “, hofft Robert Weßling.

Keine Kommentare:

Kommentar posten