Freitag, 1. Juni 2012

Sommerkonzert des Heimatvereins


Heimatvereinsmitglied Helga Keuter freut sich schon jetzt auf den Besuch aus Weißrussland.

Drei weißrussische Künstler, der Bariton und Starsolist Alexander Krasnodubsk, der Dirigent der staatlichen weißrussischen Akademie und Knopfakkordeonspieler Anatoli Tezow und die Dozentin und Zimbalspielerin Tatiana Eletzkaja geben, auf Einladung des Heimatvereins, am Samstag 30.Juni um 20 Uhr, anlässlich des Dorfheimatfestes ein Konzert in der St. Ludgeruskirche in Elte.
Die ersten Kontakte zwischen den Künstlern aus Minsk kamen 2011 zustande, als Elteranerin und Heimatvereinsmitglied Helga Keuter, durch einen Chorauftritt in Herzebrock-Clarholz, auf die Drei aufmerksam wurde. Rasch sorgte sie für die erste Auftrittsmöglichkeit in Elte. In diesen elf Jahren hat Keuter das Trio bereits fünf Mal nach Elte holen können. Lustig gestaltete sich zu Anfang die Unterhaltung mit den ausländischen Gästen: „ Wir hatten alle ein Wörterbuch auf den Knien liegen und haben wie wild darin geblättert“, sagt die Rentnerin schmunzelnd.
Bis lang gaben die Künstler bereits Konzerte im Appelhaus Gütersloh, in der Kreuzkirche Herzebrock, in Emsdetten und in Münster Gelmer. Helga Keuter vermittelt die Kontakte und managt den Auftritt des Trios in Elte. Während dieser Zeit sind die Musiker in Keuters Haus untergebracht. „Wir haben hier immer mächtig viel Spaß“, lacht die 69-Jährige und fährt fort: „meine Gäste sind sich für nichts zu schade und nehmen auch mal den Besen in die Hand und helfen bei der Gartenarbeit.“
Die Künstler nehmen für die Zeit ihrer Reise unbezahlten Urlaub. Sie bekommen in Weißrussland ohnehin nur eine winzig kleine Gage und touren durch die Lande, um etwas dazu zu verdienen. „Das ist in Deutschland wirklich kaum vorstellbar, arbeiten die Musiker doch als Dozent, Starsolist und Dirigent der Philharmonie“, berichtet die Pensionärin. Deshalb sucht Helga Keuter (Tel. 05975 8637) noch Interessenten die weitere Auftritte für das Trio, in der Zeit vom 16. Juni bis 1.Juli, organisieren wollen.
Zu ihrem Programm gehört Musik aus mehreren Jahrhunderten. Mit Werken von Bach, Mozart, Tschaikowski, Bizet, Kalman, russischen Volksliedern und sogar zwei deutschen Liedern machen die Künstler die Konzerte zu einem hochkarätigen Musikerlebnis.
„Die Musiker sind immer ein Garant für atemberaubende und unvergessliche Klangerlebnisse. Und ich bin stolz das ich sie im Namen des Heimatvereins wieder einladen konnte“, sagt Keuter.
Zur Deckung der Kosten wird um eine freiwillige Spende gebeten. krk

Dozentin und Zimbalspielerin Tatiana Eletzkaja und der Dirigent der staatlichen weißrussischen Akademie und Knopfakkordeonspieler Anatoli Tezow.

Bariton und Starsolist Alexander Krasnodubsk


Keine Kommentare:

Kommentar posten