Mittwoch, 6. Februar 2013

Das neue Kinderprinzenpaar 2013


 Wenn das Christkind sein Kostüm wieder gegen normale Kleidung eintauscht und in den Alltag zurückkehrt, ist für zwei andere Kinder die Zeit gekommen, die Alltagskleidung abzulegen und sich prächtig zu kostümieren. Um kurz nach 8 Uhr wurden am Freitag Kevin Ostendorf und Daniela Klümper von ihrem Amt als Kinderprinzenpaar des Elter Karnevals abgelöst.
Als die Vorstandsmitglieder der Elter Karnevalsgesellschaft. Heike van der Giet und Horst Rautenstrauch, gestern die Schule betraten, wussten alle Kinder schon Bescheid und liefen stürmisch auf die Beiden zu. Denn anders als bei den Erwachsenen haben die Karnevalisten bei der Rekrutierung des Kinderprinzenpaares keine Probleme. „Es bewerben sich...
... meist immer mehrere Mädchen und Jungen um den Faschingsthron“, sagt Heike van der Giet und fährt fort: „In diesem Jahr sind es genau zehn Mädels und sechs Jungs die Prinz und Prinzessin werden wollen.“
Inzwischen sind alle Klassen der St. Ludgerus-Grundschule anwesend, setzten sich auf die Treppe oder stehen im rappelvollem Treppenhaus. Zusammen mit ihren Lehrerinnen und der Direktorin Ingard Borgel warten sie gespannt auf das Ergebnis der Namensziehung.
Zuerst landen die Namen der Jungen im Zylinder. Heike van der Giet mischt noch einmal und hält dann den Gewinner in der Hand. Doch noch geht es nicht an die Namensverkündung, denn van der Giet macht es besonders spannend.: „Wer von euch hat sich denn als Prinz beworben“ , fragt sie. sechs Finger schnellen in die Höhe. -„Wer von euch wohnt in einer Straße die aus zwei Silben besteht?- drei der Finger werden zurück gezogen. Nachdem noch einige weitere Fragen beantworten wurden blieb nur noch der Finger eines Schülers oben und somit ist klar - der neue Prinz aus Elte heißt in diesem Jahr Sebastian Franke. Der den noch amtierenden Kevin Ostendorf ablöst.
„Ich hab mich auch erst wieder bewerben wollen aber damit hätte ich einem anderen Kind die Chance genommen Prinz zu werden und das wollte ich dann doch nicht“, sagt Ostendorf stolz.
Nun folgt die Ziehung des Namens der Karnevalsprinzessin. Auch hier stellt Heike van der Giet wieder ihre Fragen und es knistert förmlich in der Luft vor lauter Spannung. Zum Schluss bleiben immer zwei Finger oben, die des Geschwisterpaares der Familie Antemann. Dann sagt van der Gied plötzlich: „der Name der Prinzessin fängt mit F an und allen Kindern ist sofort klar: Franka die ältere Schwester der Beiden , aus Klasse Vier, hat gewonnen. Glücklich stürmt sie nach vorne und lässt sich von den Mitgliedern der KGE und von Direktorin Borgel beglückwünschen.
Schon werden Prinz und Prinzessin von den Mitschülern umringt, gilt es doch nun die Kandidaten für den Elferrat festzulegen.

Wie sich das Prinzenpaar während der närrischen Zeit in ihrem Amt schlägt, kann man am 10. Februar ab 14.11 Uhr im Festzelt bei der Amtseinführung sehen.







Keine Kommentare:

Kommentar posten