Samstag, 9. März 2013

KÖB Elte Jahresbercht 2012



Die Katholische Öffentliche Bücherei in Elte bleibt ihrem Wahlspruch „klein aber fein“weiterhin treu“, sagt Andrea Pohlmeyer Leiterin der Bibliothek. Der Raum sei zwar immer noch sehr klein, doch sei die Bibliothek dennoch ein lebendiger Treffpunkt in der Gemeinde.

Durch ihren Träger finanziell gut ausgestattet waren die KÖB in der Lage, ihren Bestand laufend zu aktualisieren. 152 Medien wurden ausgesondert und 181 neu erworben. Somit verfügte die Bibliothek am Ende des Jahres 2012 über 1232 Medien. Dieser Wert entspricht dem vom Bistum festgesetzten Zielbestand.

Dabei liegt der Schwerpunkt bei den Medien ...
.. für Kinder, denn hier stehen sich Zahlen von 950 Kindern und 282 Erwachsene gegenüber. Somit ist es dann auch kein Wunder das fast 700 Kinderbücher im vergangenem Jahr ausgeliehen wurden.

Der Umsatz der Medien lag im letzten Jahr wie schon 2011 bei 2,4 Ausleihen pro Medium pro Jahr. Bei den Jugendbüchern ist der Umsatz von 2,0 auf 3,0 gestiegen. „Nachdem der Bestand 2010 durchforstet und nun fortlaufend aktualisiert wurde ist
diese Bestandsgruppe wieder sehr gefragt“, so Pohlmeyer.

Mitte des letzten Jahres wurde auch der Bestand an Kindersachbüchern durchgesehen. Veraltete und seit längerem nicht mehr entliehene Titel wurden
ausgesondert und die Medien neu aufgestellt. „Es gibt jetzt Hauptgruppen, die den Interessen unserer jungen Leser entsprechen. Diese sind in Klassen unterteilt. Auf den
Rückenschildern stehen die Bezeichnungen in Klarschrift – also für jeden nachvollziehbar. Außerdem haben wir kleine Bildchen am Regal angebracht, um das Auffinden auch Kindern, die noch nicht lesen können, zu erleichtern“, berichte die Bibliothekarin stolz.
Der Umsatz sei bereits von 1,1 auf 1,7 Ausleihen pro Buch pro Jahr gestiegen. Das sei immer noch zu niedrig, würde sich aber durch nun laufende Neuanschaffung aktueller Titel sicherlich weiter erhöhen.

Bei der Veranstaltungsarbeit, die regelmäßig in der Bücherei stattfinden stehen die Förderung der Lesefähigkeit bei den Kindern im Vordergrund. „Ohne Lesekompetenz gibt es keine Medienkompetenz. Ohne Medienkompetenz kann man sich in der Informationsflut nicht mehr zu Recht finden“, weis die Elteranerin

Was Pohlmeyer aber besonders freut ist die Tatsache das laut Statistik jeder Einwohner Eltes (2193) bis Ende 2012 mindestens einmal im letzten Jahr die KÖB besucht habe.
Wir erfreuen uns also wachsender Beliebtheit“, freut sich die engagierte Leiterin und fährt fort: „Wenn wir im neuen Pfarrheim ansprechendere und barrierefreie Räume haben, wird sich dieser Trend sicherlich noch fortsetzen. Dann können wir uns auch Gedanken machen, wie wir die Senioren für uns gewinnen können.

Seit November ist die Bücherei nun auch mit einer eigenen Seite auf Facebook zu finden. „Damit wollen wir die jungen Leute da erreichen, wo sie unterwegs sind: im Internet.“

BU:
Ob bei der Lesenacht, der bib-fit Aktion, dem Bibliotheksführerschein oder der Sommerferienaktion der KÖB Elte, die Kinder sind immer mit Feuereifer dabei.

Ob bei der Lesenacht, der bib-fit Aktion, dem Bibliotheksführerschein oder der Sommerferienaktion der KÖB Elte, die Kinder sind immer mit Feuereifer dabei.



Quelle: Münsterländische Volkszeitung

Keine Kommentare:

Kommentar posten