Donnerstag, 23. Mai 2013

Initiative Natur und Jagd



Bei der Nachbereitung unserer bisherigen Veranstaltungen, auch unter Beteiligung von MdL Frank Sundermann ist klar geworden, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis der Referentenentwurf zum neuen NRW-Jagdgesetz vorliegen wird.“ Das sagte Lothar Golde aus Tecklenburg , Mitglied der sozialdemokratischen-Initiative der „Waid-Genossen“ und des Umweltausschusses des Kreistages.
Insbesondere die Regelungen des seit 2010 bewährten rot-grünen Jagdgesetzes aus Rheinland-Pfalz seien in diesem Zusammenhang von Bedeutung. Informationen darüber könnten zum besseren Verständnis beitragen und entstandenen Irritationen entgegenwirken.
Deswegen soll eine weitere öffentliche Veranstaltung des Steinfurter Initiativkreises „Natur und Jagd“ am 4. Juni um 19.30 Uhr in der Gaststätte Eggert in Elte stattfinden
Reinhold Hemker selbst Mitglied des Naturschutzbundes ...
und der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land und mehrere Jahre im Landtag und dann im Bundestag Mitglied der für diesen Bereich zuständigen Fachausschüsse verweist darauf, dass es gerade für den Kreis Steinfurt wichtig sei, dass die Bemühungen für ein neues Jagdgesetz nicht schon im Vorfeld von einseitigen Anfeindungen begleitet werden dürften. Elteraner Alfred Terbeck , Landwirt und Mitglied des dortigen Hegeringes, auf dessen Hof schon eine große Fachveranstaltung stattgefunden hat, verweist darauf, dass auch zahlreiche Mitglieder der Angelvereine schon ihr Interesse an der Mitarbeit im Initiativkreis signalisiert haben. „Menschen, die sich Gedanken um die Hege und Pflege unserer Natur machen und gerne zu uns kommen, um unsere Kulturlandschaft zum Beispiel als Touristen zu genießen, wollen doch auch, dass mit den neuen Gesetz dafür gesorgt wird, dass eine gute Lösung für Natur, Tierschutz und Jagd geschaffen wird“, sagt er.
Als fachkundiger Referent konnte Dieter Hupe gewonnen werden. Er wird von den Erfahrungen mit dem rheinland-pfälzischen Landesjagdgesetz berichten und auf besondere Notwendigkeiten und Eckpunkte für ein entsprechendes NRW-Gesetz eingehen. Die Veranstaltung ist öffentlich und es wird um eine zeitnahe Anmeldung gebeten.
Anfragen und Anregungen können an Lothar Golde, Tel. 05481 6219 und Reinhold Hemker, Tel. 0178 6975490 oder unter buergerbuero-hemker @unitybox.de gerichtet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten