Donnerstag, 22. August 2013

Dorfralley für junge Familien






Es ist wieder einmal eine Premiere die am Sonntag 8.September in Elte stattfindet. Denn die Projektwerkstatt des Dorf-Land-Zukunft Projektes Elte „Kindergarten und Schule“ lädt zur ersten Dorf-Ralley für junge Familien ein.
Insgesamt 127 Teilnehmer haben sich für die Ralley angemeldet, mit so vielen haben wir gar nicht gerechnet“, freut sich Ariane Runde von der Projektwerkstatt.
Im Alter von 2-10 Jahren sind 62 Kinder mit von der Partie. Der Rest setzt sich aus
weiteren Familienmitgliedern zusammen.

Bei der Ralley soll es zwar nicht um Geschwindigkeit gehen, trotzdem wird die Spannung bis zur letzten Minute aufrecht erhalten, denn die geplante Strecke bleibt geheim. Nur eines ist sicher: Der Kurs wird überwiegend durch den Ortskern führen. „Wir haben so einiges geplant und insgesamt drei Teilstationen eingerichtet, wo je fünf Aufgaben auf die Familien warten. Was genau wird natürlich noch nicht verraten“, lacht Veronika Fischer, ebenfalls Mitglied der Projektwerkstatt.

Treffen ist um 15 Uhr auf dem Schulhof der Ludgerus-Grundschule. Von dort aus soll auch gestartet werden. „Auf alle Fälle ist klar das die ganze Familienbesatzung miteinander kommunizieren und sich gegenseitig helfen müssen und dabei ihr Können unter Beweis stellen“, erklärt Runde. Gegen 16.30 Uhr soll die Auswertung der Ralley auf dem Schulgelände stattfinden. Zu gewinnen gibt es Gutscheine für den Besuch einer Eisdiele. Außerdem erhält jedes Kind einen Preis.

Im Oktober ist dann auch schon die nächste Aktion der Projektwerkstatt geplant: Sporteln steht in der Halle der SG Elte von 14-17 Uhr auf dem Programm. Im Dezember ist auch noch Backen im Heimathaus geplant. Bäcker Gerd Wessels, vom Heimatverein Elte, habe sich bereit erklärt mit den Kinder zusammen Butterkuchen und Stutenkerle zu backen. „Für den nächsten Sommer planen wir eine Vater-Kind-Aktion und ein Ferienprogramm, allerdings suchen wir dafür noch Übungsleiter“, sagt Ariane Runde und fährt fort: „die können sich gerne bei uns melden.“

Und so darf man sicherlich gespannt sein was dann im nächsten Jahr alles noch für Aktionen auf die Elteraner zukommt.



Keine Kommentare:

Kommentar posten