Montag, 10. Februar 2014

Jahreshauptversammlung der Landfrauen Elte

 
-krk-RHEINE-ELTE. Auf der Jahreshauptversammlung der Landfrauen Elte, in der Gaststätte „Zum Splenterkotten“, stand, am vergangenem Donnerstag, vor allem die Wahl des Vorstand im Mittelpunkt.
Die 1. Vorsitzende Maria Upmeyer begrüßte die Anwesenden und lud erst einmal zu einem herzhaften Frühstück ein. Anschließend zeigte Silke Fiedler in einem Rückblick noch einmal die zahlreichen
Veranstaltungen des vergangenen Jahres auf. Vom Wilhelm Busch Abend, verschiedenen Radtoren, der Besichtigung eines Spargelbauers in Holsterfeld, dem Spielplatznachmittags, dem Erntedank-Frühstück, der Staudentauschbörse und dem Besuch des Weihnachtsmarktes in Bremen war da die Rede. Vor allem der Besuch von Schwester Hildeburg war jedoch noch vielen der Landfrauen im Gedächtnis geblieben. Denn diese berichtete, wie es nun einmal ihre Art ist, besonders lebhaft und anschaulich von ihrer Arbeit in Brasilien und dem neuen Boot, das von den Spendengeldern der Landfrauen angeschafft werden konnte.


Nun folgte der Kassenbericht von Sabine Glasmeyer. Insgesamt 2200 Euro seien als Spende an die Strickfrauen, das SGE Zeltlager und an Schwester Hildeburg gegangen. Der Verein habe inzwischen 84 Mitglieder und Helga Wüller, Barbara Kamphues-Neumann und Brigitte Varelmann dürfe man in diesem Jahr als Neumitglieder begrüßen. Außerdem habe der Vorstand beschlossen alle ab 90-Jährigen vom Mitgliedsbeitrag zu befreien. Die Kassenprüferinnen Maria Thiemann und Maria Tappe lobten die sparsame Haushaltsführung und der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet.


Nun folgte die Vorstandswahl. Maria Homann vom Kreis Vorstand übernahm dabei den Posten der Wahlleiterin. Maria Upmeyer machte den Vorschlag keine 1.2. und 3. Vorsitzende zu wählen sondern eine Teamleitung zu bilden. Diese solle aus Maria Ostendorf, Silke Fiedler uns ihr selbst bestehen. „Es ist immer so viel zu organisieren, das kann man alleine gar nicht mehr leisten“, gab Upmeyer zu bedenken. In geheimer Wahl wurde nun darüber abgestimmt. Das Stimmen auszählen übernahmen Birgit Sendker, Andrea Lampe und Inge Lohmöller. Da 30 Jastimmen nur einer Neinstimme und einer Enthaltung gegenüberstanden ist es nun Fakt – bei den Landfrauen in Elte haben jetzt gleich drei Frauen das Sagen.


Maria Haverbeck wurde als Schriftführerin bestätigt. Bei der Wahl zur Kassiererin gab es nun aber ein großes Problem. Sabine Glasmeyer kandidierte aus persönlichen Gründen nicht noch einmal für dieses Amt und eine Nachfolgerin wollte und wollte sich nicht finden lassen. Nachdem Maria Upmeyer sich dann breit erklärte diesen Posten zu übernehmen, wenn sie alle anderen Verpflichtungen an die beiden übrig bleibenden Frauen der Teamleitung übergeben könne, ließ sich Birgit Sendker dann doch noch überreden und übernahm das Amt der Kassiererin. Sabine Glasmeyer bot ihre Unterstützung an und wird Sendker in der ersten Zeit noch zur Seite stehen. Sabine Overesch legte den Posten der Beisitzerin ab. So das nur noch Renate Lammerting und Beate Reecker als Beisitzerinnen fungieren. Maria Thiemann und Anne Schürbrock wurden Kasssenprüfer.


Maria Thiemann berichtete von vielen Terminen auf Kreisebene und bot eine Flugreise nach London und ein Wochenende auf Langeoog an. Auch suchte sie eine Nachfolgerin für die Kreisvorstandswahl. Nach insgesamt 12 Jahren stehe sie für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.



Abschließend folgte ein Sketch der von Maria Haverbeck, Silke Fiedler und Beate Reecker vorgetragen wurde. „Die Landfrau im Wandel der Zeit“ startete mit Maria Haverbeck im besten Sonntagsstaat im Jahre 1948. Diese berichtet von neumodischen Errungenschaften wie Waschmaschine, Trecker und Co die den Frauen zu mehr Freizeit verhelfen sollten. Silke Fiedler im neon-farbenen Outfit hatte sich, im Jahr 1988, gerade erst auf dem Bullenball einen reichen Elter Bauern geschnappt und diesen vor den Traualtar gezerrt. Und Beate Reecker im Spacelook aus dem Jahr 2028 bediente als Home – und Agrarmanagerin sämtliche Küchengeräte, Landmaschinen und selbst den Ehemann per App über Handy, GPS und den PC.


Wir haben die Jahreshauptversammlung gut überstanden, die Wahl war spannend und sie ist positiv ausgegangen und zum Ende konnten wir dann auch alle wieder lachen“, lautet das abschließende Fazit der neuen Teamleitung.


  Sabine Overesch und Sabine Glasmeyer schieden aus der Vorstandstätigkeit aus.


Keine Kommentare:

Kommentar posten