Mittwoch, 12. Februar 2014

Kolpingfamilie Elte zu Besuch in Stapelfeld



Endlich ist es wieder soweit“, war der am meisten gehörte Satz am Freitag, auf dem Dorfplatz in Elte. 103 Erwachsene, Teenager und Kinder hatten sich versammelt, um das alljährliche Familienwochenende der Kolpingsfamilie Elte in Stapelfeld zu verbringen.


Für 3 Tage stand das Thema „Christliches Familienleben durch Kommunikation gestalten“ im Vordergrund. Die Referenten Jens Schnellenberg
und Ingo Delowait hatten ganze Arbeit geleistet, um allen Anwesenden die Kommunikation in der Familie mit und über Gott näher zu bringen.


So stand der Freitagabend ganz im Zeichen des Kennenlernens. Im Vorfeld hatten die Mitreisenden zu ihrer Familie eine Anekdote oder eine kleine Geschichte geschrieben, durch die sich alle näher kennenlernen konnten. Es gab angeregte Diskussionen und Gespräche über die Art und Weise der Kommunikation mit den Kindern und unter den Erwachsenen im Allgemeinen.


Nach einem wunderbaren Morgenlob mit viel Musik und kindgerechten Geschichten gab es, am Samstag, Gruppenarbeiten und Vorträge im Plenum zum Thema, die vom Organisationsteam bestens vorbereitet wurden.
Die Kinder waren wie immer in altersgerechte Gruppen verteilt. Die Älteren der Kids arbeiteten zum Thema passende Aufgaben aus und die Kleinen hatten dabei Zeit zum Basteln, Spielen und Sport treiben. Die Eltern der Kinder zeigten sich sehr zufrieden über die eigens hierfür mitgebrachten Betreuer, die das Wochenende abwechslungs- und ereignisreich gestalteten.


Fieberhaft warteten dann alle Kinder auf den „bunten Abend“, der traditionell von ein paar Familien vorbereitet wird. In diesem Jahr stand er unter dem Motto „Dalli Dalli“! Nicht nur der Moderator des Abends versetzte alle durch sein Outfit ins Jahr 1974. Auch seine Assistenten hatten es sich nicht nehmen lassen, die farbenfrohe Mode der 70er Jahre aufzugreifen.
Das Spiel „Dalli Klick“ war für die Kinder ein voller Erfolg, weil sie dabei die Erwachsenen um Längen schlugen. Und alle Augen leuchteten als es bei der Siegerehrung eine „echte“ Goldmedaille für jedes einzelne Kind gab.
Auch die Erwachsenen fühlten sich in ihre Kindertage zurückversetzt. Alles in Allem war es ein gelungener Abend, bei dem Groß und Klein viel Spaß hatten.


Doppelpass – die Stapelfeldrunde“ hieß es am Sonntag als in Gruppenarbeiten und über aktuelle Themen aus dem christlichen Leben diskutiert wurde. Doch auch etwas Wehmut stand auf dem Programm. „Leider mussten wir Abschied von unseren Referenten Jens Schnellenberg und Ingo Delowait nehmen. Über vier Jahrea haben sie uns mit ihrer Arbeit erfreut, zum Nachdenken gebracht und jeder einzelne konnte aus den sehr unterschiedlichen Themen immer positive Erkenntnisse für sein persönliches Leben mit nach Hause nehmen“, sagte Mandy Promehl vom Kolping Vorstand. Die Kolpingfamilie Elte bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und wünschte den Referenten für die Zukunft alles Gute.
Dann ging es mit dem Bus in Richtung Heimat. Es wurde leise über das Wochenende gesprochen oder einfach ein wenig geschlafen. So wirklich nach Hause wollte eigentlich keiner und selbst die, die zum ersten Mal mitgefahren waren, zeigten sich so begeistert, dass sie wissen wollten, ob es schon einen Termin für das nächste Jahr gibt. Und ja tatsächlich den gibt es. Vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 soll es wieder losgehen. „Wir freuen uns auf alle „alte Hasen“ und auch auf neue Familien die sich auf einer Abenteuer mit uns einlassen wollen“, schmunzelt Mandy Promehl.
Weitere Informationen über das Familienwochenende in Stapelfeld geben die Mitglieder des Organisationsteams der Kolpingfamilie Elte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten