Montag, 3. Februar 2014

KÖB Elte


-krk- „Unsere Bücherei ist nicht nur „Ausleihstation“, sondern ein lebendiger Treffpunkt für alle Elteraner“, sagt Andrea Pohlmeyer Leiterin der KÖB Elte. Mehr als 2200 Besuche konnte die Bücherei im letzten Jahr verzeichnen, das heißt statistisch gesehen war jeder der 2193 Einwohner Eltes einmal im letzten Jahr in der Bibliothek.

Insgesamt 1237 Medien wurden 2826 mal ausgeliehen, das seien 100 Ausleihen weniger als 2012 und die Zahl der aktiven Benutzer (145) sei dadurch um 7,7 Prozent rückläufig. „Es war sehr auffällig das wir eine Zunahme bei der Ausleihe von Romanen für Jugendliche und Erwachsene und den Bilderbüchern hatten und
dass der Rückgang gerade die Kinderbücher betraf“, so Pohlmeyer. Das läge wohl auch daran das nur noch 70 Schüler die Ludgerus Grundschule Elte besuchen würden.

Im Angebot seien zur Zeit 383 Romanen für Jugendliche und Erwachsene und 717 Kinderbücher. Zusätzlich stehen 90 DVDs und 47 Spiele für Kinder und Familien auf dem Programm. 235 neue Medien wurden im letzten Jahr angeschafft und im Gegenzug 231 veraltete ausgesondert. „Damit halten wir unseren Bestand laufend aktuell“, berichtet die Elteranerin stolz. Was ihren Mitarbeitern und auch ihr immer mehr aufgefallen sei, wäre die Tatsache das die Bücherei nicht nur zur Literaturversorgung, sondern vermehrt als Treffpunkt in der Gemeinde genutzt wird. „Das freut uns alle. Und wenn wir im April ins neue Pfarrheim umziehen und dort ansprechendere und barrierefreie Räume haben, wird sich dieser Trend sicherlich noch fortsetzen. Dann können wir uns auch Gedanken machen, wie wir die Senioren für uns gewinnen können“, begeistert sich Andrea Pohlmeyer.

Bei der Veranstaltungsarbeit, die regelmäßig in der Bücherei stattfinden ständen die Förderung der Lesefähigkeit bei den Kindern im Vordergrund. „Ohne Lesekompetenz gibt es keine Medienkompetenz. Ohne Medienkompetenz kann man sich in der Informationsflut nicht mehr zu Recht finden“, weis Andrea Pohlmeyer.
Kindergartenkinder erwarben ihren Bibliotheksführerschein und die Grundschüler nahmen wieder an der Bibfit-Lesekompass-Aktion teil. Die neuen Aktionen „Märchen-Lesenacht“ und „Bilderbuchkino“ und auch der bewährte „KinderLeseClub“ stießen auf viel Zuspruch.

Stolz ist die Bibliothekarin auf die Jahreskonferenz der Büchereileitungen im Bistum, die im vergangenem September stattfand und die sich mit der Öffentlichkeitsarbeit von Büchereien befasste. Denn dort wurde die gut aufgestellte Facebook-Seite der KÖB Elte vorgestellt, als Beispiel dafür, dass moderne Öffentlichkeitsarbeit auch in der kleinsten Bücherei möglich sei. „Da sind wir den anderen Büchereien etwas voraus“, sagt Pohlmeyer begeistert.

Insgesamt habe das Büchereiteam im letzten Jahr 511 Stunden ehrenamtliche Zeit für die Bücherei aufgebracht. Schließlich gäbe es neben dem Ausleihdienst die unterschiedlichsten Aufgaben: Auswahl, Bestellung und Einarbeitung neuer Titel, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Pflege der Facebook-Seite und das Entwerfen von Pressemitteilungen. Helfer seien natürlich immer willkommen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten