Mittwoch, 5. Februar 2014

Wackelzähne erwerben ihren Bibliotheksführerschein


Insgesamt neun Kinder aus der Gruppe der Wackelzähne des St. Ludgerus Kindergartens haben nun ihren Bibliotheksführerschein, in der KÖB in Elte, erworben: Luc Könnig, Luica Konrad, Felix Quiel, Maya Wenzel, Luca Tappe, Ida Sendker, Ute Schwert, Simon Cysarek und Leona Fendesack.


-krk-RHEINE-ELTE. Insgesamt neun Kinder aus der Gruppe der Wackelzähne des St. Ludgerus Kindergartens haben nun ihren Bibliotheksführerschein, in der KÖB in Elte, erworben.
Durch den frühen Umgang mit Büchern und das Kennenlernen der Bücherei werden Kinder von Anfang an in ihrem Wissens- und Erlebnisdurst unterstützt
und gefördert“, sagt Andrea Pohlmeyer, Leiterin der KÖB Elte. Mit der Aktion „Ich bin Bib(liotheks)fit – der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder“ sollen Kinder in die Welt der Bücher eingeführt werden und erfahren dass Lesen Spaß macht und dass Büchereien vielfältige Angebote für Wissen und Vergnügen bereithalten.


So hatten die Kids die Möglichkeit auch einmal andere Bücher kennenzulernen als nur die eigenen von Zuhause. „Wir haben Bücher über Autos, Pferde, Dinosaurier, die Feuerwehr, die Polizei. Natürlich haben wir auch spannende, lustige und bunt bebilderte Geschichten für euch“, erzählte Pohlmeyer den begeisterten Kindern bei ihrem ersten Besuch in der Bibilothek. Sie wies die Steppkes daraufhin das die Bücher der Bücherei gehören und die Kinder sie zwar ausleihen aber nicht behalten können. „Deshalb müsst ihr auf sie Acht geben, damit auch noch andere Kinder sie lesen können“, so die Bibliothekarin. Danach durften sich die Kinder eine Geschichte aussuchen die ihnen von Pohlmeyer vorgelesen wurde.


Beim zweiten Besuch der „Wackezähne“ lernten die Kids Kindersachbücher kennen.
Heute zeige ich euch wie man sich aus Büchern informieren kann“, sagte Andrea Pohlmeyer und erläuterte die Aufstellung der Bücher: „Es gibt verschiedene Gruppen wie zum Beispiel „Wissen“, „Alltag“, „Natur und Technik“ und vieles mehr, die weiter untergliedert sind in Klassen. Für alle diejenigen, die noch nicht lesen können „so wie Ihr“ sind zur Orientierung kleine Bildchen am Regal angeklebt.“


Nun folgte ein Spiel. Dazu hatte Pohlmeyer einen Stapel Bücher und einen Stapel Bilder vorbereitet. „Jedes Kind bekommt ein Buch oder ein Bild. Auf „Los!“ dreht ihr sie bitte um und sucht euch euren Partner“, erklärte die Bibliothekarin. Hielt also eines der Kinder zum Beispiel ein Bild mit einem Trecker in der Hand, hatte ein weiteres ein Buch mit landwirtschaftlichen Maschinen in den Händen. So passten immer ein Buch und ein Bild zusammen. Die Kinder, die sich gefunden hatten, schauten sich dann gemeinsam das Buch an. Anschließend erzählt jede Gruppe etwas über die Handlug ihres Buches. Zum Abschluss folgte wieder eine von Pohlmeyer vorgetragene Geschichte und natürlich die Vergabe der heiß ersehnten Bibliotheksführerscheine.


Keine Kommentare:

Kommentar posten