Mittwoch, 24. September 2014

Ausstellung "Höfe in Elte"



krk-„Höfe in Elte“ so lautet der Titel für die Ausstellung, die durch die Zusammenarbeit des Heimatvereins mit der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft (DLZ) in Elte entstand. Sie wird während des Kartoffelfestes am 27. und 28. September im neu angelegten Garten des Heimathauses zu sehen sein.

Die Bauernhöfe bildeten früher die
Landmarken unseres Dorfes”, weiß Theo Weischer vom Heimatverein Elte. Der Pensionär beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Dorfgeschichte. Dazu hat er einen Fundus an Detailwissen über prägende Orte und schon eine Vielzahl von Ausstellungen zur Heimatgeschichte in Elte entworfen. Da geht es vielen Elteranern anders. “Ich radele oft durch unsere Landschaft und fragte mich so manchesmal, wer denn wohl in den Höfen lebt, welche Lebensgeschichten von Generationen und menschliche Erlebnisse diese Mauern erzählen können”, sagt Ingrid Rennemeier und erläutert damit auch den Grundstein für die Idee der Ausstellung. Ihr Ziel: Die Höfe als Landmarken von Elte und ihre Menschen aus früheren und neuen Tagen gegenüberstellen und dadurch Geschichten entstehen lassen. 

  Die in der Ausstellung zu sehenden großformatigen Bilder mit Gemäuern und Gesichtern erzählen vom Leben und Arbeiten gestern und heute. Von Glück. Von Vergänglichkeit. Von Neuanfang.

Die Ausstelungsorganisatoren haben in den letzten Wochen im Archiv des Heimathauses alte Bilder gesammelt, von Dorf-Familienforschern Fotos erhalten und eine Vielzahl von Hofbesitzern um alte Zeugnisse gebeten. „Bislang haben wir noch nicht alle Bilder zusammen, es fehlen immer noch Höfe und vor allem alte Bilder, die wir gerne präsentieren würden“, so Judith Fieker. Die Ausstellung wird jedoch auch als Auftakt und Chance gesehen, weitere Elteraner dafür zu öffnen, ihre Fotoschätze zu teilen. Theo Weischer vom Heimatverein: Schön wäre es, wenn es uns gelingt, daraus eine umfassendere Geschichtsdokumentation zu erstellen”.

Die Höfe-Ausstellung ist die zweite gemeinsame Aktion des Heimatvereins und der Initiative DLZ auf dem Kartoffelmarkt. Im letzten Jahr war ein “Erinnerungspfad” mit wertvollen, über Jahrzehnte gesammelten Archivbildern des Heimatvereins sowie weiteren Fotos und Videos aus den 1960er bis 1980er Jahren aufgebaut worden mit dem Wunsch, die Vergangenheit lebendig und wieder erfahrbar werden zu lassen. Zu sehen waren Bilder mit Lebensereignissen wie Hochzeit, Kommunion, Tanz-und Sportveranstaltungen aber auch Familienfotos und Schnappschüsse. Die Höfe-Ausstellung setzt an dieser Erinnerungsidee an. 
 
Besonders toll finde ich die alten Fotos auf denen Menschen zu sehen sind. Es ist immer spannend zu beobachten wie die Elteraner, auf den Bildern, sich selbst als Kind, Familienangehörige oder Nachbarn und Freunde wiedererkennen und dann mit dem Satz „Ach, weißt du noch ...“ miteinander ins Gespräch kommen“, freut sich Karin Kühling bereits jetzt auf die bevorstehende Ausstellung.

Für den Aufbau der Ausstellung, am 26. September, werden noch Helfer benötigt. Wer also Zeit und Lust hat kann sich bei Karin Kühling unter Tel. 05975 9191966 melden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten