Donnerstag, 18. September 2014

"Neue Energie für Elte"


-krk- „Neue Energie für Elte“ so lautet das Projekt das die Initiative Dorf.Land.Zukunft. (DLZ) und der Stadtteilbeirat Elte zusammen mit der Leitstelle Klimaschutz Rheine und Haus im Glück e.V. derzeit auf die Beine stellen. Aus diesem Grund trafen sich nun Michael Wolters (Leitstelle Klimaschutz Rheine), Mareike Bußmann (Haus im Glück e.V.), Gertrud Vater (Stadtteilbeirat Elte)
die Energieberater Rüdiger Schulte und Karl-Ludwig Twiehoff und die Mitglieder der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft Ingrid Rennemeier und Karin Kühling um das weitere Vorgehen des Projekts zu planen.

Den Startpunkt der Aktion bilden zwei Aktivitäten:
Eine Informations- und Vortragsveranstaltung am 10. Oktober, um 19 Uhr auf dem Hof Pöpping, zum Thema: „Neue Energien auf dem Lande“ mit Referenten aus dem Kreis Steinfurt und die kostenfreie Energieberatung von „Haus-zu-Haus“ mit der Leitstelle Klimaschutz Rheine und Haus im Glück e.V. vom 3. bis 21. November. Dabei unterstützten die professionellen Energieberater, Rüdiger Schulte und Karl-Ludwig Twiehoff die die Häuser ausgewählter Siedlungen in Elte besuchen. Sie bieten den Hausbesitzern kostenlose energetische Initial- und Kurzberatung an. Wobei die Bewohner des Hauses mehr über ihren individuellen Nutzen, die Kosten und Lösungen einer Modernisierung erfahren können. Außerdem geben die Energieberater den interessierten Haushalten nützliche Tipps zu Fördermitteln.

Viele der Hausbesitzer nehmen die kostenlosen Beratungen gern in Anspruch“, berichtet Karl-Ludwig Twiehoff. Mit seiner langjährigen Erfahrung sieht der Energieberater sofort, wo Optimierungspotenzial im Haus ist. „Das beginnt bei relativ kostengünstigen Maßnahmen wie zum Beispiel einer neuen Umwälzpumpe für rund 150 Euro und kann bis zu einer kompletten Dach- oder Fassadensanierung für einige tausende Euro gehen“, sagt er. Bei einem energetisch komplett sanierten Altbau liege die mögliche Energieersparnis bei bis zu 70 Prozent!

Seit 2006 werden die Haus-zu-Haus-Beratungen jährlich in verschiedenen Stadtteilen durchgeführt. Die Kosten für die diesjährige Beratungsaktion übernimmt die Stadt Rheine im Rahmen des Förderprogramms „Masterplan 100 % Klimaschutz“.
Es ist vorgesehen, etwa 120 interessierte Haushalte in Elte zu beraten. Der Fokus liegt dabei auf Ein- und Zweifamilienhäusern, die vor 1983 gebaut wurden und die um die Bachstrasse, die Wellertstraße, dem Dorfkern, und um die Flöddertstrasse liegen.

Der Stadtteilbeirat und die Initiative Dorf.Land.Zukunft. ist mit dieser Aktion über die individuelle Haus-zu-Haus-Beratung hinaus auch daran interessiert, gemeinsame Herausforderungen für ähnlich strukturierte Elteraner Siedlungen zu erkennen und Lösungsansätze zu entwickeln. Das Ziel ist es, den Wohnungswert und die Attraktivität des Dorfes langfristig zu erhöhen. Zugleich sind weitere Zukunftsthemen durch Vorträge und Aktivitäten geplant, in denen es um Informationen zur Verbesserung der Mobilität im Dorf, zum altersgerechten Hausumbau, zur Nahversorgung und zur Stärkung regionaler Versorgungskreisläufe geht.

Wir freuen uns auf den Start des gemeinsamen Projekts und hoffen, dass viele Elteraner Haushalte und das Dorf Elte an dem Auftakt mit der Energieberatung und dem Info-Abend Interesse haben und das tolle Angebot nutzen. Denn Klima geht uns alle an!“, sagen die DLZ- Mitglieder Rennemeier, Kühling und Vater.

Falls die Berater die Hausbesitzer in dem November-Zeitraum zu einem ungünstigen Zeitpunkt antreffen, Hausbesitzer von vornherein lieber einen vereinbarten Beratungstermin wünschen, oder aber Hausbesitzer ausserhalb der genannten Siedlungen Interesse an einer Beratung haben, können sie sich an die Klimastelle der Stadt Rheine wenden Tel: 05971-939330 (Michael Wolters).

Keine Kommentare:

Kommentar posten