Montag, 15. September 2014

Benefizkonzert Spendenübergabe für "Nuevo Dia"

 
Die Summe in Höhe von 2025 Euro kam nach einem  Benefizkonzerts zusammen und wird nun den Projekten des Vereins „Nuevo Dia“ in Guatemala zur Verfügung gestellt. (v.l.) 1. Vorsitzender Norbert Elbeshausen, 2. Vorsitzende Martina Brockmann und die DLZ Vertreterin Ingrid Rennemeier.

-krk- Der Verlauf war heiter-musikalisch, der Hintergrund sehr ernsthaft: Mit einem beeindruckenden kurzfristig geplantem Benefizkonzert unter dem Motto "Elte rockt" haben der 1. Vorsitzende des Vereins „Nuevo Dia“ Norbert Elbeshausen und Mitglieder der Initiative Dorf.Land.Zukunft. einen Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Dorfes Eltes gesetzt.


Es war das erste Konzert dieser Art. Die Idee
dazu entstand ganz spontan, denn ermöglicht wurde das Ganze erst durch eine Pause im Terminkalender der Irischen Funk Band Strange Attractor. „Ich hab mich kürzlich mit meinem Freund Eddy unterhalten und der erzählte mir das „Strange Attractor“ zum 10-jährigem Bestehen unseres Vereins im Hypothalamus in Rheine spielt“, berichtet Elbeshausen. Dabei stellte sich heraus das es in der zehntägigen Deutschlandtournee noch eine Lücke gab. „Da hab ich mich sofort eingeklinkt und Eddy gefragt ob die Band nicht auch in Elte spielen kann“, sagt Norbert Elbeshausen. Eddy Dieckmann, der Mitgründer von „Nuevo Dia“, Gründer der Partnerorganisation „Hope Guatemala“ in Irland und auch der Gründer des ehemaligen Kleinkkunstringes (KUKUK) ist, sagte nach Absprache mit der Band spontan zu. Und daraus entwickelte sich schnell mehr. Elbeshausen sprach weitere Freunde an und konnte die Punkband „Snareset“, „Maika & Band“ und den Elteraner Kegelclub „ die Dünenkeiler“ für den Event gewinnen.

Der Erlös von 2025 Euro kommt ausschließlich dem Verein „Nuevo Dia“, der im Jahr 2005 mit dem Ziel gegründet wurde die Lebenssituation der verarmten Urbevölkerung Guatemalas zu verbessern, zu Gute. Drei Projekte stehen derzeit dabei im Vordergrund. Zum einen ist das die Soforthilfe im Gesundheitszentrum „Cerne“, wo durch das Spendengeld die Verpflegung von 40 Kindern und der Lohn des dort praktizierenden Arztes sichergestellt wird. Des Weiteren wird für 50 Schüler (überwiegend Mädchen) das Schulgeld übernommen. Und das letzte Projekt ist die Entwicklungsarbeit in dem Mayadorf „Vijolom“, wo Gärten angelegt und Öfen und Wasserfilteranlagen gebaut werden. Dank der Spende kann diese sehr wichtige Hilfe nun erst einmal sichergestellt werden. „Bedenkt man jedoch dass mehr als 60 Prozent der einheimischen Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze leben, ist es wirklich wichtig diese Hilfe langfristig anbieten zu können. Dabei brauchen wir auch weiterhin Unterstützung“, sagt Norbert Elbeshausen. Er sicherte zu, dass er auf der Homepage des Vereins www.nuevo-dia.de darüber informieren werde, wofür genau die Gelder verwendet worden sind. „Da wird es garantiert eine Rückmeldung geben“, so der Elteraner
 
Wer den Verein mit einer Spende unterstützen möchte kann das Geld auf folgendes Konto einzahlen: Nuevo Dia e.V. IBAN: DE33403619061943037700, BIC: GENODEM1IBB bei der VR-Bank Kreis Steinfurt eG.



Keine Kommentare:

Kommentar posten