Dienstag, 10. Februar 2015

Galasitzung der KG Elte am 13. Februar


-krk- Weit über die Grenzen Rheines ist die Narrenhochburg Elte bekannt. Die muntere Karnevalsgesellschaft betreibt hier mit ihren Prunksitzungen
mehr als Brauchtumspflege. Nicht jeder schlüpft in der fünften Jahreszeit „Karneval“ gleichermaßen freudig in sein Narrenkostüm. Wer sich als Faschingsmuffel sieht, den mag die Karnevalsgesellschaft Elte allerdings davon „kurieren“ können.

Ansteckend ist sie nämlich, die Heiterkeit, die von den noch amtierenden Hoheiten Prinz Arnold und Prinzessin Ingrid sowie deren Gefolgschaft ausgeht. Der Verein richtet derzeit mit viel Fleiß das Festzelt auf dem Elter Dorfplatz für die bevorstehenden Gala-Prunksitzungen her. Zahlreiche Helfer widmen sich der Technik und dem Ambiente. Der Blick in das Zelt lässt erkennen, dass ein geschmackvoller und wieder einmal sehr besonderer Veranstaltungsort auf seine Gäste wartet. KGE Vorsitzender Günter Feger stellt fest: Im Moment sind wir täglich am Werkeln, haben schon einiges an Kabel verlegt, das Bühnenbild aufgestellt und zig Scheinwerfer montiert. Und noch ist hier eine Baustelle.“

Das riesige bunte Bühnenbild sticht ins Auge. „Micki“ und „Donalld“ lächeln den Besuchern von dort entgegen. Denn das Motto der diesjährigen Veranstaltungen „Disneiwelt“ verspricht allerhand. „Ähnlichkeiten mit amerikanischen Comicfiguren sind da rein zufällig“, schmunzelt Fege.

Los geht es am Freitag 13. Februar mit der Prinzenproklamation auf der Galasitzung die ab 20.11 Uhr startet. „In diesem Jahr haben wir wieder eine Besonderheit in Sachen Prinz “, sagt Sitzungspräsident Markus van der Giet lachend. Was er damit genau meint, verrät er natürlich nicht. „Das müsse man sich schon selbst ansehen.“

Keine Kommentare:

Kommentar posten