Freitag, 25. September 2015

Gleich 2 Spendenaktionen auf dem Kartoffelfest


-krk-.Der Kartoffelmarkt hat in Elte Tradition. Zum 22. Mal lädt das Dorf am kommenden Wochenende zum Fest um die braune Knolle ein.

„Die Kartoffel ist aus dem Dorf Elte nicht mehr wegzudenken“, sagt Markus Wältring, Wirt der Gaststätte „Zum Splenterkotten“. Er wird zusammen mit Rudolf Brinkmann von der Gaststätte "Zum Hellhügel" variationsreiche Speisen rund um

die Kartoffel herstellen und zum Kauf anbieten. „Bei den Kartoffelprodukten setzten wir auf Altbewährtes, Brödelkes, Reibekuchen und Kartoffelsuppe stehen unter anderem auf der Speisekarte.“ So wird die gastronomische Szene in Elte sicher wieder zum Besuchermagneten avancieren und mit ihrem hohem Qualitätsanspruch Kartoffelgerichte zu einem wahren Gaumengenuss machen.

Aber auch viele ehrenamtliche Helfer sind wieder im Einsatz, deren Arbeit Jahr für Jahr ein großes Stück zum Erfolg des Bauernmarkt-Klassikers beiträgt. So sind auf dem, am Sonntag, ab 11 Uhr, stattfindenden Flohmarkt gleich zwei Stände zu finden, deren Erlös ausschließlich für den guten Zweck bestimmt ist. Der Freundeskreis Pater Vincent Nakaana engagiert sich für Hilfsprojekte in Uganda und die Mitglieder der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. sammeln zusammen mit Norbert Elbeshausen für Nuevo Dia, einem Verein der den Menschen in Guatemala Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht. „Wir hoffen das es den Leuten hier gefällt und sie Lust haben auch den ein oder anderen Euro für den guten Zweck auszugeben“, so die Organisatoren der Hilfsprojekte.



Keine Kommentare:

Kommentar posten