Samstag, 26. März 2016

Bockholter Emsfähre unter neuer Besetzung

-krk- Die Bockholter Emsfähre ohne Pächter? Für viele Radler und Spaziergänger, aber auch viele auswärtige Gäste, die gerne an der Ems sitzen, oder die Dienste des Fährmanns nutzen, undenkbar. Nach fast einem Jahr Leerstand hat das ...
Traditionslokal endlich einen neuen Pächter.
Das Restaurant unmittelbar an der Ems stand wieder einmal lange leer. Die damaligen Pächter Birte und Eddy Breuer hatten dem Lokal ein neues Images aufdrücken wollen. Der Name wurde in „Texas-River-Ranch“ und das Restaurant in ein Steakhouse umgewandelt. All die Änderungen brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg.

Doch jetzt ist es Bernd Overesch, dem Besitzer des Traditions-Gasthauses gelungen das Ehepaar Ralf und Claudia Haverkamp für das Unternehmen zu gewinnen. Das Schöne daran - beide sind vom Fach!

Zu Anfang war ich ja doch etwas skeptisch“ erzählt Claudia Haverkamp. Sie habe zwar nicht rot, dafür aber orange gesehen.“ Damit spricht die gelernte Restaurantfachfrau auf die etwas gewagte Farbgestaltung der Wände an, die ihr Vorgänger ihnen hinterlassen hat. Ihr Mann Ralf war dagegen gleich von der schönen Lage und dem Restaurant überzeugt. „Ich glaube, dass das Lokal ein großes Potenzial hat“, macht der gelernte Koch sein Engagement für den Schritt in die Selbstständigkeit deutlich. Haverkamp, der schon seit Jahrzehnten den Kochlöffel schwingt, möchte nun mit „heimischen und bayrischen Spezialitäten und Getränken das Traditionslokal zur Anlaufstelle für gutes Essen und gastlicher Gemütlichkeit machen. Und da es dem Koch die schöne Lage an der Ems so angetan hat, stehen neben Haxen, Semmelknödeln, Weißwurst und Jausenplatte auch der „Fährmannsteller“, die „Fährmanns Schmankerln“ und auch der Salat „Emsfähre“ auf der Speisekarte. Und das Schöne daran – alle Zutaten dafür sind frisch. 
 
Wir backen sogar unser Brot und unseren Kuchen selbst“, sagt Claudia Haverkamp im Vorbeigehen. Gerade trägt sie ein Tablett mit frisch Gebackenem und heißen Kaffee an einen der Tische, an denen bereits die ersten Gäste des Tages warten. „Lecker“, sagt ein älterer Herr“ und seine Frau fügt hinzu: ja der schmeckt richtig gut.“ Schon wuselt die 42-Jährige an den nächsten Tisch und nimmt dort eine Bestellung auf, beantwortet einige Fragen einer Angestellten, bevor sie sich danach völlig entspannt wieder dem Interview zuwendet. Es ist der gebürtigen Hamburgerin einfach anzumerken das sie so leicht nichts aus der Ruhe bringen kann. Vermutlich ist auch das ein Grund dafür, dass das Lokal bereits seit dem 6 Februar geöffnet hat, nicht mal ganz drei Monate nach Vertragsunterzeichnung, trotz umfangreicher Renovierungsarbeiten, der Erneuerung der Kücheneinrichtung, dem Abschleifen der Böden und der Aufarbeitung des Inventars. 
 
Schlau gemacht hat sich das Paar im Vorfeld auch. So wird es am 18. und 19. Juni wieder den so beliebten Mittelaltermarkt und im August das legendäre Badewannenrennen geben. Aber auch eigene Ideen lässt das Paar mit einfließen. Um im Frühjahr und Sommer an schönen Wander- und Radtagen nicht komplett überlaufen zu werden, wollen sie im Biergarten einen Kiosk mit Selbstbedienung aufziehen. „So sind Restaurantbetrieb und Biergarten voneinander getrennt. Beides zusammen geht einfach nicht“, weiß Claudia Haverkamp und ihr Mann fügt hinzu: „Wir machen dass wie in Bayern, da gehen die Biergartenbesucher zur Theke und holen sich ihr Essen und ihr Getränk selbst.“
Um auch die kargen Wintermonate zu überbrücken, hat sich das Paar ebenfalls Gedanken gemacht. So soll zum Beispiel ein Catering-Services eingerichtet werden. Außerdem bestünde die Möglichkeit Geburtstage, Familienfeiern oder auch kleine Firmenjubiläen in den Räumen der „Bockholter Emsfähre“ zu veranstalten.

Das Restaurant ist derzeit von Mittwochs bis Sonntags geöffnet. An jedem Samstag und Sonntag wird ab 9 Uhr ein Frühstücksbuffet angeboten und am kommenden Wochenende wird es übrigens das letzte Grünkohlessen in diesem Jahr geben. Zu Ostern ist dann ein Mittags- und zu Pfingsten ein Spargelbüffet geplant und am 1. Mai wird bei gutem Wetter, im Biergarten, ein Würstchen- und ein Steakwagen aufgebaut. Außerdem gibt es selbstverständlich Kaffee und Kuchen. Unter www.bockholter-Emsfaehre.com ist die komplette Speisekarte zu finden.

Der 46-jährige Ralf Haverkamp hat derzeit Unterstützung von zwei Köchen und einer Küchenhilfe und seine Frau Claudia arbeitet mit einer festen Kraft und fünf Aushilfen im Service. Das ist dem sympathischen Paar aber noch zu wenig. „Wer Lust hat in unserem Team mitzuarbeiten, darf sich gerne bei uns melden.“

Wer nun einen Tisch vorbestellen, eine Familienfeier planen oder den Catering Service nutzen möchte, kann sich dazu unter Tel.: 05975 917 0307 bei den Haverkamps melden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten