Donnerstag, 5. Mai 2016

DietutniX


-krk- Für das quirlige Kabarettquintett „DietutniX“ - seit Jahren erfolgreich in der Region unterwegs – gab es am Sonntag ganz schön was zu tun. Mit einem Oldtimer-Bus machten sich die fünf Kabarettistinnen auf, um gleich an
sechs verschiedenen Orten, die Mai-Ausflügler mit ihren musikalischen Auftritt zu unterhalten. Dabei ließen die Frauen wieder „den Hut rumgehen“ und zwar für den Deutschen Kinderschutzbund.

Eigentlich waren für die Tour nur fünf Stationen eingeplant aber wir haben in Wettringen noch ein Geburtstagskind überrascht, deshalb sind wir jetzt auch etwas spät dran“ erklärte Steffi Windhoff kurz vor ihrem letzten Auftritt in Elte, an der Bockholter Emsfähre. Hier wurden die Frauen schon sehnsüchtig von den zahlreichen Zuschauern erwartet. Fährmann „Bepo“, gerade erst von einem Krankenhausaufenthalt zurück gekehrt, kam gar nicht gegen den großen Strom der Radfahrer und Fußgänger, die noch schnell auf die andere Emsseite wechseln wollte, hinterher. Auch das Ehepaar Haverkamp, die neuen Pächter der Bockholter Emsfähre, hatte alle Hände voll zu tun. Das Lokal, der Biergarten, der Anleger und auch der Vorhof der Gasstätte waren völlig überlaufen und auf dem Parkplatz mussten erst einmal einige Autos und Fahrräder umgeparkt werden, damit der Oldtimer-Bus überhaupt knatternd vorfahren konnte. Denn dieser war nicht nur ein auffälliges Transportmittel, sondern auch gleichzeitig das Bühnenbild für die Damen im 30er - Jahre Look. 


Der Aufbau der Anlage dauerte nicht lange und währenddessen plauderten „Dietutnix“ schon einmal munter drauf los, so als wäre keiner der Zuschauer zugegen. Bereits zu diesem Zeitpunkt waren die ersten Lacher zu hören und als dann das Programm, mit dem Lied „der Mai ist gekommen“ startete, bewiesen Ingrid Helmer, Steffi Windhoff, Susanne Anders, Sabine Hollefeld und Heike Knief mit Keyboard, Gitarre, Geige, Cajon und Waschbrett dass sie auch musikalisch richtig was drauf haben. Mit Liedern wie „die Hose“ und „Ich hab Sommer“ - einer Leidensgeschichte über die Wechseljahre – sprach DietutniX mit Witz und Selbstironie den anwesenden Frauen aus der Seele. Und als Ingrid Helmer mit einem der männlichen Zuschauer eine flotte Sohle aufs Parkett legte und ihn mit den Worten „„So Schätzken, dir ist klar dass wir jetzt verlobt sind“, verabschiedete, gab es für sämtliche Lachmuskeln kein Halten mehr.

Das Publikum belohnte das spritzige Spaßprogramm mit großem Applaus und forderte statt einer gleich drei Zugaben. Diesen kamen die Kabarettistinnen nur zu gerne nach, denn im Anschluss ließen sie noch einmal den Hut herum gehen. „Nicht so viel Hartgeld bitte, wir haben alle Bandscheibenvorfall“, sagte Sabine Hollefeld dabei todernst. Doch natürlich nahmen die Künstlerinnen auch das reichliche Klimpergeld in Empfang, schließlich galt es die Einnahmen aus dem Jahr 2014, als DietutniX ebenfalls mit einer Benefiz - Minitournee unterwegs waren, zu toppen. Damals nahm das Quartett über 1500 Euro ein. Und tatsächlich nach dem Zählen kam die stolze Summe von
zusammen, über die sich nun der Deutsche Kinderschutzbund freuen darf.


Keine Kommentare:

Kommentar posten