Donnerstag, 5. Mai 2016

Elter Kids beweisen Spürsinn


-krk- Alarm in der Katholischen Bücherei in Elte! Leseratte Billy ist verschwunden. Im Flur des Gemeindezentrums sind Indizien für eine Straftat zu finden. In der Bücherei gibt es Spuren eines Diebstahls. Höchste
Zeit, die 25 Detektive, der Lesenacht der KÖB Elte, einzuschalten.
Wohl die meisten Kinder träumen irgendwann einmal davon, als Detektiv spannende Rätsel zu lösen – mit Sherlock Holmes oder den „Drei Fragezeichen“ als großen Vorbildern. Einen kleinen Einblick in die Welt der Spürnasen konnten die Elter Kids jetzt bei der KÖB Lesenachtaktion im Gemeindezentrum in Elte erhalten. Denn da hieß es: Aufbleiben, spannende Krimis hören und sich auf die Suche nach Billy der Leseratte zu machen, denn diese wurde doch tatsächlich entführt. 
Und so verwandelten sich die Räume des Gemeindezentrums in Detektivbüros und polizeiliche Einsatzzentralen. Stunde um Stunde beschäftigten sich die kleinen Detektive mit der Spurensuche und versuchten das Verschwinden von Leseratte Billy, mit Hilfe von Detektivin Veronika aufzuklären. Diese war übrigens unschwer als Detektivin zu erkennen: Mit Schirmmütze, Trenchcoat und Pfeife zog sie sämtliche Blicke auf sich.

Die Elter Kids waren mit Spaß und Engagement bei der Sache. Konzentriert lauschten sie den Ausführungen der Detektivin und deren Helfern, sicherten Spuren und machten Abdruckanalysen. In insgesamt acht Gruppen aufgeteilt mussten sie Kinder nun Aufgaben lösen und ihre Fähigkeiten als Fahnder unter Beweis zu stellen. An den ersten beiden Stationen wurden Fuß- und Finger abdrücke genommen. An Station Nummer Drei konnte mit Hilfe einer Lupe untersucht werden ob noch weitere Dinge in der Bücherei fehlten. Da die entführte Leseratte Billy auf ihrem Entführungsweg einige Geräusche wahrgenommen hatte, konnten die Kids an Hand dieser Töne und Laute die Strecke nachvollziehen die der Entführer genommen haben musste und eine Karte zeichnen. An den nächsten Stationen galt es verschiedene Dinge zu ertasten, sich etwas auf der Zunge zergehen zu lassen, Geheimschriften zu entschlüsseln und Zeugenaussagen zu vergleichen.


Nachdem die Spürnasen die Stationen durchlaufen hatten, versammelten sich alle wieder um Detektivin Veronika und entschlüsselten mit Hilfe der Caesarscheiben das Lösungswort - Putzfrau.
Die rein zufällig, just in diesem Moment um die Ecke geschlurft kam, erschrocken stehen blieb und schreiend davonlaufen wollte. „Hallo gute Frau, bleiben Sie hier, können wir Ihnen weiterhelfen?“ fragte Detektivin Veronika energisch.“Äh, nein, ich wollte nur, ...“ stotterte Putzfrau Martina und versuchte ungeschickt, die Ratte aus ihrem Putzeimer verschwinden zu lassen. „Da ist Billy“, riefen die Kinder und waren kaum noch auf ihren Plätzen zu halten. Als die Putzfrau den Kids jedoch erklärte dass sie Billy mit nach Hause genommen habe, weil sie doch so einsam sei, waren ihr die Kinder gar nicht mehr böse. Nachdem Putzfrau Martina versprach so etwas nicht noch einmal zu tun, machten es sich die Nachwuchs-Spürnasen wieder auf ihre Bettenlager bequem und lauschten einer weiteren spannenden Detektivgeschichte.



Keine Kommentare:

Kommentar posten