Donnerstag, 26. Mai 2016

Elter Kimes steht wieder an


-krk- Alle Jahre wieder gibt es die Pfingstkirmes in Elte. Früher der Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Dorfes, mit vielen Attraktionen wie der Los- und Schießbude, der Schifferschaukel und dem
Autoscooter. Seit einiger Zeit jedoch wurden die Gäste immer weniger und im vergangenem Jahr blieben erstmals auch einige der Schausteller weg. So gab es keine Schießbude und auch keinen Autoscooter. Dabei war gerade der, der beliebteste Treffpunkt der Dorfjugend.


Doch jetzt versucht das Ordnungsamt der Stadt Rheine, genauer gesagt Nicola Dolleck, dass was im letzten Jahr schon fast totgesagt wurde, neu zu beleben: „Statt des Autoscooters konnten wir die Firma Braun mit ihrem Großfahrgeschäft „Twister“ für die Elter Kirmes gewinnen, das ist wie ich finde ein toller Ersatz.“ Herr Braun habe ihr in einem Gespräch bereits mitgeteilt dass er sich gut vorstellen könne auch in Zukunft bei der Kirmes weiter mitzuwirken. Eine Kinderbodenmühle, ein klassisches Karussell für Kleinkinder und deren Eltern, sei ebenfalls neu hinzugekommen. Die Schiffsschaukel „Columbus“ das Entenangeln, die Losbude, der Stand mit den gebrannten Mandeln und natürlich der Süßigkeitenstand von Elteraner Pascal Leding seien geblieben. Außerdem gäbe es einen Crepesstand und leckeres Slusheis. So können es sich die Besucher also, an allen drei Tagen mit Zuckerwatte, Karussels und kühlen Getränken so richtig gut gehen lassen. Los geht es übrigens am Samstag, 14. Mai um 14. Uhr und am Sonntag und Montag um 11. Uhr.


Ich hoffe die Elteraner und auch auswärtigen Besucher, nehmen die neu gestaltete Kirmes gut an“, sagt Dolleck, die schon jetzt an die nächste Kirmes denkt. Denn inzwischen hat sie Unterstützung bekommen. Die Elter Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. hat Kontakt zu ihr aufgenommen und einige interessante Ideen mit ihr besprochen. Nun gilt es diese auch umzusetzen, damit die Kirmes wieder zu einem der Höhepunkte im Elter Dorfgeschehen werden kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten