Montag, 22. August 2016

DLZ Kinderparty in Elte



-krk- Die Ferien neigen sich dem Ende zu, und damit der Start ins neue Schuljahr nicht ganz so schwer fällt, planen Dorothea Overesch, Rike Iwaniki und Franka Antemann jetzt erstmals eine Kinderparty. Die Vorbereitungen
dazu laufen derzeit auf Hochtouren.

Unterstützung haben die Drei von einigen Erwachsenen der Projektgruppe „Kinder und Jugendliche“ von der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. Denn die Kinderparty ist nach dem Elter Ferienprogramm das 2. Projekt das durch die Einnahmen des Sommernachts – Festivals finanziert wird.

Das ist ganz schön viel Arbeit, gut das wir Unterstützung von den Großen haben“, sagen die drei Mädels erleichtert. So übernimmt Dorotheas Papa, Leander, zum Beispiel das Einkaufen der vielen benötigten Sachen, denn bei einer so groß geplanten Party, kommt ganz schön was zusammen. „Wir brauchen noch Strohhalme“, „und Deko für die Scheune“, und was für Süßigkeiten sollen wir nehmen?“, die Mädels überschlagen sich geradezu mit Ideen und die Erwachsenen halten sich möglichst zurück und lassen sie einfach machen. Nur bei zu gewagten oder zu kostspieligen Ideen bringen sie die Drei wieder zurück auf den Boden der Tatsachen. Alkohol wird es an diesem Abend natürlich nicht geben.

Mit professionellem DJ-Equipment und toller Scheunendeko wollen die Schülerinnen ihr Publikum überzeugen. „Wir bekommen Tarnnetze, damit können wir die Wände abhängen und eine Musikanlage haben wir auch schon klar gemacht“, freuen sie sich. Auch an das leibliche Wohl der Kids haben sie gedacht, denn es wird einen Stand mit Bratwurst, Chips und Süßigkeiten geben. Dazu kommen dann noch die Getränke. Das Besondere an diesem Abend – Eistee gibt es kostenlos. „So wird das Taschengeld der Kinder nicht überstrapaziert“, sagt Papa Leander.

Die Party selbst beginnt am Samstag, 27. August, um 18 Uhr in der Scheune von Helmut Schulte – Walter und wird von insgesamt elf jungen Erwachsenen betreut. „Uns Eltern wollen die da nicht sehen und das ist vermutlich auch ganz gut so“, sagt Dorotheas Papa schmunzelnd. Der Eintritt für die Kinder ab elf Jahren ist übrigens kostenlos. „Wir hoffen das gaaanz viele Kinder kommen, denn wir wollen einfach nur Spaß haben, einen richtig coolen Abend erleben, gemeinsam feiern und natürlich tanzen“, so die Drei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten