Mittwoch, 3. Mai 2017

JHV der Karnevalsgesellschaft Elte



-krk- Lösen sich anderorts ganze Karnevalsvereine einfach auf oder finden keine Personen die im Vorstand mitarbeiten wollen, so ist das in Elte wieder einmal ganz anders. Das zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung der KG Elte, die am
vergangenem Freitag in der Gaststätte „Zum Splenterkotten, stattfand.
Rund 40 Vereinsmitglieder waren der Einladung des Vorsitzenden Jens Könnig gefolgt. Nachdem Könnig alle Anwesenden, darunter auch der Ehrenvorsitzende Günter Fege und die Ehrenmitglieder Lies Könnig und Edith Wolters, begrüßt hatte, übergab er das Wort an die 2. Schriftführerin Jennifer Leusmann, die das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas.
Nun folgte der Jahresrückblick des 1. Vorsitzenden. Der Vorstand der Karnevalsgesellschaft Elte hat insgesamt neun mal getagt und produktiv gearbeitet“, lobte Jens Könnig die Vorstandsmitglieder. Inzwischen habe der Verein einen stetigen Zuwachs von Neumitgliedern, inzwischen gäbe es insgesamt 192 Vereinsmitglieder. „Und die Zahl steigt und steigt...“, sagte Könnig schmunzelnd.
Dann erwähnte er den Sturm auf´s Rathaus und die zahlreichen Besuche der anderen Vereine. Insgesamt hätte eine Abordnung, im Schnitt, von etwa fünf Personen an 22 Veranstaltungen der anderen Gesellschaften teilgenommen. „Schön war dass wir dabei auch von den „Alten Herren“ der SG Elte Unterstützung hatten“, freute sich der 1. Vorsitzende. Auch lobte er die tollen Tänze der Garden und des Tanzpaares Marina Schrader und Max Overesch aber auch die Wagen- und Bühnenbauer, die mit ihrer Arbeit bereits Mitte September gestartet waren. „Ihr habt wieder einmal großartiges geleistet, mit dem Thema Steampunk hatten wir wirklich ein grandioses Bühnenbild und der passende Wagen dazu war einfach fabelhaft.“ Selbstverständlich fand auch das Männerballett Erwähnung im Bericht des Vorsitzenden. Schließlich belegten die „Dorfplatzschwäne“ nicht nur beim eignen Herrenballett-Contest sondern auch beim auswärtigen „Tofften Seeger´s Schwofturnier“ in Münster den 1. Platz. Dank Redakteurin Anja Woltering habe man wieder eine schöne Karnevalszeitung vorstellen können. Durch die starke Beteiligung der Aktiven und Mitglieder des Vereins sei auch der Verkauf der Zeitung gut über die Bühne gegangen.  
 
Jetzt kam Könnig auf das Problem zu sprechen, mit dem wohl niemand knappe sechs Wochen vor der eigenen Veranstaltung gerechnet hatte. Der Zeltverleiher sagte ab und so stand die KG Elte plötzlich ohne Zelt da. Das Problem konnte dann aber dank des unermüdlichen Einsatzes von Wirt Gerd Nienhaus schnell gelöst werden. 
 
Bei unserer eigenen Sitzung wurden wir von vielen anderen Vereinen beneidet“, berichtete Jens Könnig stolz. Das sei den vielen Akteuren, aus den eigenen Reihen und einem Prinzenpaar das mitsamt des Elferrates für „richtig viel Stimmung“ gesorgt habe geschuldet.
Dem Rückblick des Vorsitzenden folgte nun der Bericht von Kassierer Horst Rautenstrauch, bei dem sich heraus stellte das der Verein, trotz Anschaffung neuer Umhänge für das Prinzenpaar und den Mehraufwand für das neue Zelt, finanziell noch immer gut da steht. Dank Andreas Freese der das Cape für die Prinzessin gesponsert hätte, dem Verkauf der Karnevalszeitung, den Mitgliedsbeiträgen und den Einnahmen der Sitzung sei das Minus in der Kasse nicht ganz so hoch. „Allerdings soll noch eine neue Mütze für den Karnevalsprinzen angeschafft werden, was die Kasse natürlich wieder belasten wird“, sagte Rautenstrauch. 
 
Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer eine sehr gute Kassenführung und es folgte die Entlastung des gesamten Vorstandes. Nun ging es an die Wahlen. Im Vorfeld hatten Heike van der Giet, die seit 1996 ununterbrochen im Vorstand der KG Elte tätig und seit 2003 Schriftführerin war, und Martina Hillebrand, die seit 2003 im Vorstand mithalf und seit 2007 verantwortlich für die Tanzgarden war, bereits den Verzicht auf ihre Posten erklärt. 
Stefanie Fischer wurde als 2. Vorsitzende, Horst Rautenstrauch als Schatzmeister und Kathrin Rengers als Beisitzerin wiedergewählt. Die 2. Schriftführerin Jennifer Leusmann übernahm den Posten als 1.Schriftführerin und das neue Vorstandsmitglied Christina Attermeyer wurde 2. Schriftführerin. Beisitzerin Yvonne Mersch übernimmt ab sofort die Abteilung Tanzsport und Heike van der Giet soll dem Vorstand durch ihren Posten als Beisitzerin erhalten bleiben. Da der Kassenprüfer Arnold Overesch aus privaten Gründen seinen Posten nicht mehr ausüben kann, wurde er durch Christian Ewering ersetzt. 
  Im Anschluss dankte der 1. Vorsitzende, Heike van der Giet und Martina Hillebrand für ihre langjährige Tätigkeit mit einem Blumenstrauß. Ehrenmitglied Edith Wolters erhielt, auf der Jahreshauptversammlung, nachträglich den diesjährigen Prinzenorden. 
Mit den Worten: „Ohne euch Mitglieder und Unterstützer wäre ein Verein wie die KG Elte gar nicht möglich“, bedankte sich Könnig auch bei allen Anwesenden.
Zum Schluss verkündete Karnevalsprinz Rainer Sendker, dass er die Kosten für die neue Prinzenmütze übernehmen möchte. Was natürlich nicht nur Schatzmeister Horst Rautenstrauch sondern auch den gesamten Vorstand und alle Mitglieder erfreute.



Keine Kommentare:

Kommentar posten