Freitag, 7. Juli 2017

Premiere auf dem Schützenfest in Elte - Bierkönig


-krk- „Einmal König sein – das ist doch das Höchste, das man erreichen kann“, meint Maik Bischof und grinst. Er muss es ja wohl wissen, war er doch im Jahr 2009 Eltes Schützenkönig. Jetzt hat er sich, zusammen mit
zwei weiteren Vorstandsmitgliedern der St. Ludgerus Schützengilde Elte, etwas Besonderes überlegt – die Premiere des 1. Elter Bierkönigsschießens.
Zum ersten Mal soll, am Freitagabend, zum Auftakt des Festes der „Bierkönig“ ermittelt werden. Geschossen wird auf „Rattenbräu“ einem nur zu diesem Anlass gebauten Federviehs von, wie könnte es auch anders sein, Vogelbauer Rainer Sendker. „Wir wollten den Freitagabend einfach mal etwas spannender gestalten, bis auf die Vogelvorstellung und den Tipp für die Schusswette gab es da ja sonst nicht viel. Und was bietet sich da mehr an als sich schon mal warmzumachen“, sagt Ex-Schützenkönig Maik Bischof schmunzelnd. Wir – das sind zum einen natürlich Bischof und zum anderen Tobias Rennemeier und Oliver Glasmeyer, ebenfalls Vorstandsmitglieder der St. Ludgerus Schützengilde Elte.
Eigentlich wird man ja nur einmal König doch jetzt haben sowohl Bischof als auch Oliver Glasmeyer, der 2015 die Königswürde erhielt, noch mal die Chance „draufzuhalten“. Auch über die Idee eines „Junggesellenkönigs“ habe man nachgedacht aber in Anbetracht dessen, das Elte wohl nur wenige Junggesellen hätte, habe man die Idee auch schnell wieder verworfen.
Zum Schießen um den ,,Bierkönig“ wird es beim Elter Schützenfest übrigens nicht um das Vereinsmitglied gehen, das den größten Bierkonsum vorweist, sondern um ein Fass Bier, das es für den besten Schützen zu gewinnen gibt. Mitschießen dürfen alle Vereinsmitglieder, die mindestens 18 Jahre alt sind. „Wer mitmachen möchte, lässt sich am Freitag registrieren, der Name wird notiert und anschließend in ein kleines Bierfass gelegt aus dem dann die Reihenfolge gelost wird“, erklärt Bischof die Vorgehensweise etwas genauer. Start sei um 19.45 Uhr.
Wir sind gespannt wie die Elteraner die Premiere annehmen“, sagt Maik Bischof und Tobias Rennemeier und Oliver Glasmeyer fügen lachend hinzu: „Man muss Schützenfest-Fan sein, aber das sind wir in Elte doch eigentlich alle – oder?“




Keine Kommentare:

Kommentar posten