Mittwoch, 12. Dezember 2018

Weihnachtsbuden sind finanziert, Crowdfunding Projekt geht weiter



-krk- „Die Elteraner sind der Hammer“, darüber sind sich Andre Fendesack, Robert Wessling, Florian Purnhagen, Christoph Heckmann, Oebele van der Draai und Markus Vieth einig. Die sechs Männer sind für den Bau der Buden zuständig, die auf
dem Elter Weihnachtsbaummarkt am 15. und 16. Dezember, zum ersten Mal zum Einsatz kommen und die durch Crowdfunding finanziert wurden.

Schon nach nur einer guten Woche war das Ziel von 6000 Euro erreicht!“, berichtet Andre Fendesack stolz und Robert Weßling fügt hinzu: „Dass das so schnell geht damit haben wir alle nicht gerechnet.“ Auf die Idee selber Buden zu bauen kamen die Hüttenbauer schon vor zwei Jahren, doch erst im letzten Jahr fiel die Entscheidung diese Idee auch in die Tat umzusetzen. „Bislang wurden die Hütten immer gemietet, waren unglaublich schwer und nur mit Hilfe vieler starker Männer und schwerem Equipment zu montieren “, erklären die Elteraner. Monatelang werkelten, schraubten, bohrten und hämmerten sie an den Buden herum. Insgesamt acht Hütten sollten es werden.
Bei der Finanzierung kamen dann die Elteraner und die Volksbank ins Spiel. Mit dem Crowdfunding Projekt „Viele schaffen mehr“ fördert die Bank derzeit gemeinnützige Vorhaben von Menschen die gute Ideen haben und sich für ihre Mitmenschen, Vereine oder ihre Region einsetzen. Auf jede der geleisteten Spenden zahlt sie den gleichen Betrag (bis 50 Euro) oben drauf. Die Elter Vereine taten sich aus diesem Grund zusammen und konnten so viele Verbündete für die Spendenaktion gewinnen. Und die Vereine und Einzelpersonen zeigten wieder einmal was Gemeinschaft für das Golddorf bedeutet - nach nur einer Woche war die Spendensumme bereits erreicht!

Doch die Aktion geht weiter. „Alles was jetzt noch gespendet wird, soll für den Erhalt und wenn es reicht für eine weitere Hütte verwendet werden“, erklärt Fendesack. Da die Hütten künftig auch für andere Veranstaltungen im Dorf genutzt und vermietet werden sollen, sichern sowohl Spenden als auch die künftigen Einnahmen nicht nur den Weihnachtsmarkt, sondern auch weitere Zukunftsprojekte im Dorf.

Inzwischen sind alle Hütten fertig. Bereits während des Baus konnten alle acht Buden für den am kommenden Wochenende stattfindenden Weihnachtsbaummarkt vermietet werden. Und so haben alle Elteraner und Interessierte die Möglichkeit sich die Hütten nun einmal aus der Nähe anzuschauen.

Der Weihnachtsbaummarkt der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft., der auf dem Hof der Gaststätte „Zum Splenterkotten“ stattfindet, beginnt am kommenden Samstag ab 14 Uhr mit der Eröffnung des Marktes. Um 14.30 Uhr folgt der Auftritt von gleich vier HipHop Gruppen der SG Elte und des TV Jahn. Um 17 Uhr gibt es Musik von Bibiana Overesch und Nadja Konzert und zum Abschluss spielen die Emsauenbläser.
Am Sonntag startete der Markt ab 11 Uhr. Um 13.30 Uhr tanzt die Kükengarde der KG Elte. Gefolgt von den Junioren der KGE um 14.15 Uhr. Ab 15.30 Uhr sorgt die Räuberhöhle mit Liedern und Tänzen für die Unterhaltung der Gäste und zum Abschluss spielen die Jagdhornbläser.
Das Café der Elter Landfrauen und der kfd Elte im Gemeindezentrum ist am Samstag von 14 - 17.30 Uhr und am Sonntag von 11- 17.30 Uhr geöffnet. Der Büchereiflohmarkt der KÖB Elte findet am Samstag in der Zeit von 14-18 Uhr und am Sonntag in der Zeit von 10 -18 Uhr statt.



Keine Kommentare:

Kommentar posten