Montag, 24. Februar 2020

Galasitzung der KG Elte mit tollem neuen Prinzenpaar


-krk-Die Galasitzung der Karnevalsgesellschaft Elte war ein nicht enden wollendes Feuerwerk des Frohsinns, ein bunter Mix aus närrischer Show, aus Tanz, Musik und Party. Die bunt
kostümierten und feierwütigen Narren brachten dass wieder ausverkaufte Festzelt dabei zum Beben.

Bis weit nach Mitternacht ging es hoch her im Zelt der KG Elte, unter dem Sessionsmotto „Zauberhaftes Elte“ wurde getanzt, gewitzelt, geschunkelt und gelacht. Und getreu dieses Mottos wurde es auch gleich zu Beginn des Abends wirklich zauberhaft. Denn das neue Prinzenpaar, Marcel Bertling und Nicole van der Giet, zog mit großem Gefolge und bunt kostümiertem Elferrat ins Festzelt ein. Sitzungspräsident Markus van der Giet konnte seine Begeisterung darüber dass seine Tochter die diesjährige Prinzessin war und sein Sohn auch noch im Elferrat saß, kaum zügeln und verkündete mit stolz geschwellter Brust: „Das ich das noch erleben darf, nee wat schön!“

Dann nahm das Prinzenpaar Platz und bestaunte dabei das riesige Bühnenbild, auf dem die „Große Halle“ von Hogwarts, der Zauberschule aus den Harry Potter Geschichten zu sehen war.
Als besonderen Gag gab es hier vier Wappen die den Ortsteilen Elte´s angepasst worden waren: Süderin (Elte Süd), Huffelheine (Heine), Ravenkante (Feldkante) und Gryffindorf (Elte Dorf).

In Sachen „buntes Programm“ hatten Sitzungspräsident Markus und Co- Moderatorin Christina Osterhues auch nicht zu viel versprochen, Tanz, Gesang, Büttenreden, Comedy – all das wechselte sich in launiger Folge ab. Einzelne Höhepunkte zu nennen, das viel da schwer. Der Solotanz des Mariechen Johanna Runde und die Auftritte der Garden waren genauso sehenswert, wie die Büttenreden hörenswert. Den Anfang machte Bauer Heinrich Schulte Brömmelkamp aus Kattenvenne. 
Dann folgten zwei Auftritte die vor allem das Prinzenpaar überraschte. Denn sowohl die Mutter des Prinzen, als auch der Patenonkel der Prinzessin hatten es sich nicht nehmen lassen zur Unterhaltung der Narren beizutragen. Nun war das „Blonde Gift aus O“ an der Reihe. Diese riss mit ihrem gesanglichen Beitrag, regelrecht das Publikum von den Stühlen. 
So ging es weiter durch die Nacht – mit spitzen Büttenreden, mitreißenden Tänzen, Gesang und Musik, ganz vorne mit dabei das „Metelener Musikantenstadl“. Mit dem Orden der KUR wurden an diesem Abend das Prinzenpaar, der 1. Vorsitzende der KG Elte Jens Könnig und der Ehrenpräsident Heinz Schrader ausgezeichnet.
Zum Schluss gab es wieder etwas fürs Auge - Das Männerballett „Die Dorfplatzschwäne“ nahm das Publikum auf eine zauberhaft, verwegene Reise mit nach Hogwarts und beeindruckte mit spektakulären Hebefiguren und anspruchsvoller Choreografie. Das Publikum schien schier zu explodieren und war nach diesem grandiosem Auftritt absolut nicht mehr zu halten und feierte noch bis in die frühen Morgenstunden.



























Keine Kommentare:

Kommentar posten