Dienstag, 16. März 2021

Elteraner sagen dem Müll den Kampf an

-krk-Achtlos in die Natur geworfene Verpackungen und Plastik sind ein Ärgernis für jeden. Leider findet man auch in Elte immer wieder Müll an Straßen, Wegen, dem Dorfplatz, dem Schulhof oder dem Sportplatz. Gerade in der Corona Zeit, in der sich die Menschen viel mehr draußen aufhalten, sollte man meinen dass das jetzt anders ist. Doch leider ist genau das Gegenteil der Fall.

Karin Kühling, Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative Dorf.Land.Zukunft. (DLZ) stört der Müll in der Natur schon lange. So kam es, dass die Elteranerin eines Tages beschloss, etwas dagegen zu tun. „Jedes mal wenn ich mit dem Hund Gassi gehe, habe ich eine Mülltüte im Gepäck, die nach dem Spaziergang mehr als gut gefüllt ist“, sagt die Naturschützerin. Auch aus diesem Grund nahm sie, wie viele Einzelpersonen und Vereine bisher an der Aktion „Sauberes Rheine“ teil. Leider fällt die in diesem Jahr wegen Corona aus. Doch nicht in Elte!

Denn die Bürgerinitiative hat sich nach Absprache mit dem Ordnungsamt Rheine und den Technischen Betrieben Rheine dazu entschieden den Müll in Elte zu sammeln. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Aktion jedoch nicht wie sonst, nur an einem Tag statt. Vom 25. - 27. März 2021 hat jeder, egal ob jung oder alt, groß oder klein unter Beachtung der geltenden Corona Schutzmaßnahmen drei Tage lang Zeit, den Müll zu sammeln.

Die Bürgerinitiative hofft jetzt, das sich viele Freiwillige und Vereine melden die die Aktion unterstützen. Unter Tel.: 05975 9191966 (ab 15 Uhr) können sich Interessierte melden und erfahren hier alles Weitere zu der geplanten Aktion. Der gesammelte Müll wird übrigens am Montag (29.03) von den TBR abgeholt und fachgerecht entsorgt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten